Frauenwahlrecht Ansbach

100 Jahre Frauenwahlrecht

ANSBACH (ASC). Am 19. Januar 1919 war es Frauen bei der Wahl zur Nationalversammlung in Deutschland zum ersten Mal möglich zu wählen und gewählt zu werden. Gerade einmal 100 Jahre ist es also her, dass Frauen gewährt wurde, was uns heute selbstverständlich erscheint. Diesem Jubiläum widmet sich der Vortrag „Unfein und gefährlich? – 100 Jahre Frauenwahlrecht“ der Historikerin Nadja Bennewitz am 23. Januar in der Robert-Limpert-Berufsschule.

Mit dem Vortragsabend wolle man, erklärte die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Ansbach Lisa-Marie Buntebarth, ein großartiges Jubiläum feiern, aber auch erinnern an einen langen, mancherorts auch blutigen Weg. Ferner solle der Vortrag auch auf die aktuellen Missstände aufmerksam machen. Buntebarth verwies auf die Tatsache, dass Frauen in der Politik bis heute nicht adäquat ihres Bevölkerungsanteils im Parlament und in der Regierung vertreten sind (der Frauenanteil im Bundestag beträgt seit der Wahl 2017 30,9 Prozent).

Der Gastgeber des Vortragsabends ist die Robert-Limpert-Berufsschule in Ansbach. Dem Vortrag vorangehend werden Schüler, welche sich in der Ausbildung zur Fachkraft im Hotel- und Gastgewerbe befinden, Häppchen und Getränke servieren. Veranstaltungen wie diese eignen sich ideal für unsere Schüler, einmal den Ernstfall zu erproben, sagte Christine Schmiedgen-Pedreiro, Konrektorin der Robert-Limpert-Schule. Doch auch inhaltlich soll der Vortrag in den Klassen besprochen werden, erklärte sie. Für weitere Unterstützung konnte Buntebarth den Lions-Club-Christiane- Charlotte e.V. gewinnen, der das Catering sponsern wird.

Natürlich fühle man sich von diesem Jubiläum als Frauen-Lions-Club angesprochen, doch vordergründig gehe es ihnen darum, das Partizipationsrecht im Allgemeinen herauszustellen, begründete die amtierende Präsidentin des Lions-Club-Christiane-Charlotte e.V. Dr. Susanne Ahrendt ihre Unterstützung. Junge Menschen müssen sich von der Demokratie wieder mehr angesprochen fühlen, an der sie mitbestimmen und mitgestalten können, so Dr. Ahrendt weiter.

Der Vortrag findet am Mittwoch, 23. Januar 2019, um 19:30 Uhr in der Aula der Robert-Limpert-Berufsschule, Kanalstraße 12, statt. Um 19:00 Uhr werden Getränke und Häppchen zugunsten der Schule gereicht. Der Eintritt ist frei.

Foto: von links: Schulleiter der Robert-Limpert-Schule Harald Pfitzer, Konrektorin Christine Schmiedgen-Pedreiro, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Ansbach Lisa-Marie Buntebarth und Präsidentin des Lions-Club-Christiane-Charlotte e.V. Dr. Susanne Ahrendt stellten das Programm des Vortragsabends vor Foto: Anika Schildbach

 

 

  • Wochenzeitung - Werbung - Hier könnte Ihre Werbung stehen

Ähnliche Beiträge

ANsWERK – Digitales Gründerzentrum Stadt und Landkreis Ansbach geht an den Start
Stadtjubiläum Ansbach lädt zu „Gesichter einer Stadt“ ein
Sparkasse Ansbach Anlegerforum 2020
Dr. Holger Bahr sprach beim Anlegerforum der Sparkasse Ansbach