20 Jahre Roggenburger Öko-Markt – Gelegenheit zu gelebter Verbraucher-Verantwortung

20 Jahre Roggenburger Öko-Markt – Gelegenheit zu gelebter Verbraucher-Verantwortung

Kloster Roggenburg (PM). Bereits zum zwanzigsten Mal veranstalten am Samstag, 15. September, das Bildungszentrum für Familien, Umwelt und Kultur und der Bund Naturschutz Kreisgruppe Neu-Ulm/Weißenhorn von 10 bis 17 Uhr den Roggenburger Öko-Markt. Jährlich zieht der Klosterhof durch sein vielseitiges Angebot zahlreiche begeisterte Besucher an. Öko-, Bio- und regionale Produkte bereichern die Einkaufskörbe ernährungs- und umweltbewusster Konsumenten im malerischen Prälatenhof der Roggenburg. An rund 80 Informations- und Verkaufsständen dreht sich alles um das Thema Umwelt. Kunsthandwerker locken mit Getöpfertem, Schmuck, Filzwaren oder Kräuterkränzen. Biologische und regionale Lebensmittel ergänzen das umfangreiche Angebot. Für das leibliche Wohl sorgen die Aussteller mit schwäbischen Schmankerln sowie die regionalen Brauereien mit einem reichhaltigen Getränkeangebot. Musik und ein buntes Kinderprogramm (Heuhüpfburg, Bastelangebote, usw.) tragen zum Gelingen des Tages bei. Das Thema „Papier“ steht dieses Jahr im Mittelpunkt am Stand des Bildungszentrums. Auf spielerische Weise eröffnet der Stand Hintergrundwissen zu Themenbereichen wie Herstellung, Nachhaltigkeit, Produktion, sparsamem Umgang mit Papier, Recycling.

Auch die kunstvolle Papiergestaltung ist mit bedacht. Parallel zum Öko-Markt findet der Aktionstag „Ohne Auto – mobil“ der Donau-Iller-Nahverkehrsgemeinschaft (DING) statt. Besucher können kostenlos Bus und Bahn von Ulm, Neu-Ulm und Umgebung nach Roggenburg nutzen. Weitere Informationen unter www.kloster-roggenburg.de

 

  • Wochenzeitung - Werbung - Hier könnte Ihre Werbung stehen

Ähnliche Beiträge

Gelebte Nachhaltigkeit in der Schulmensa
OTTO Walkes in Giengen beim Steiff Sommer 2019
OTTO Walkes in Giengen beim Steiff Sommer 2019