Wemding, Konzert, Stadt- und Jugendkapelle

Abschlusskonzert in Wemding

WEMDING (RED). Reichlicher und herzlicher Schlussapplaus brachte zum Ausdruck, dass die Zuhörer in der vollbesetzten Stadthalle mit den Darbietungen der Stadt-und Jugendkapelle einen genussvollen Konzertabend erlebt haben. Den Dirigenten Peter Million konnte der Abend mit großer Freude und Genugtuung erfüllen, hatten doch seine Bemühungen um ein abwechslungsreiches, vor allem aber hochwertiges Programm und dessen Realisierung auf hohem musikalischen und technischen Niveau einen für alle hörbaren großen Erfolg.

Quasi als Weckruf erklang der „Colonel Bogey March“, vielen als „River-Kwai-Marsch“ bekannt. Danach veränderte sich für den ersten Teil des Konzertes die Grundstimmung hin zu besinnlich – fast meditativ. Christoph Bichelmeir wagte sich mit seinem Posaunensolo an die instrumentale Bearbeitung der Arie „Lascia chìo pianga“. Thematisch führte Stefanie Pfefferer in das folgende Stück „Eventide Fall“ ein. Zur Auflockerung folgte mit „Little Brown Jug“ eine kleine „meditative Pause“. Einige der Jungmusiker durften hierbei ihr Debut im Konzert geben. Mit einem strahlend interpretierten Flügelhornsolo nahm Leonhard Million im „Ave Maria“ von H. Slattner den besinnlichen Grundtenor des ersten Konzertteiles wieder auf, der dann mit dem „Halleluja“ von Leonhard Cohem endete. Für dieses und die anderen getragenen Stücke darf der Kapelle ein sehr homogenes, dynamisch wunderbar abgestuftes und vom Dirigenten absolut sicher geführtes Musizieren bestätig werden.

Thomas Walter stellte seine begeisterte Trommlergruppe mit einer „speziellen Tonleiter“ sowie Feldschritt und Locke vor. Mit dem brilliant dargebotenen „Florentiner Marsch“ von Julius Fucik gelang der Einstieg in den beschwingten zweiten Konzertteil. In die Afrikanische Steppe entführte „African Symphony“ – wohl der Höhepunkt des zweiten Teils, indem eine glänzend aufgelegte Percussion das Raunen der Prärie hören und spüren ließ, vor dem sich – mit etwas Phantasie – in verschiedener Instrumentierung die Tierwelt präsentierte. „Let´s get loud“ (Gloria Estafan) und „Beverley Hills Cop“ (Harold Faltermayer) setzten die Schusspunkte, wobei Rhythmus und Bässe nochmals besonders gefordert waren. Natürlich verlangte der Applaus noch nach Zugaben, die nach den begeisterten Dankesworten von Bürgermeister Dr. Martin Drexler, gewährt wurden.

Die anstehenden Ehrungen übernahmen Hartmut Betz, Bürgermeister Drexler und Peter Million. Für zehn Jahre wurden geehrt: Florian Behringer, Michael Behringer, Christoph Bichelmeir, Valentin Braun, Sophie Dannemann, Carolin Rink, Jonas Uhl, Stefan Meier, Johannes Meier. Für 15 Jahre: Michael Held. Für 40 Jahre: Thomas Dollinger. D1 Prüfung: Lisa Katzenberger, Nico Wager, Alexandra Schweier.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bildunterschrift: Die Stadt-und Jugendkapelle Wemding unter Leitung von Peter Million   FOTO:  Michael Held

 

 

 

 

  • Wochenzeitung - Werbung - Hier könnte Ihre Werbung stehen

Ähnliche Beiträge

Weihnachtsmarkt, Firma Stark, Handwerk
Handwerk und Weihnachtsmarkt
Mehrwegbecher, Pfand, Nördlingen, Nö-Cup, reCup
NÖ-Cup mit reCup
Adventsbasteln, Wemding, Kinder
„Fuchsienstrolche“ basteln