Sparda Bank Adventskalender Ansbacher Tafel Übergabe

Adventskalenderträume für alle

Ansbach (RED). Während für Erwachsene im weihnachtlichen Trubel die Zeit meist wie im Flug vergeht, verlangt das Warten auf das Christkind von Kindern viel Geduld. Um die Wartezeit zu verkürzen, hängen in zahlreichen Kinderzimmern Adventskalender mit täglichen Überraschungen. Damit sich auch Kinder aus finanziell schwächeren Familien über die kleinen Geschenke in der Zeit vor Heiligabend freuen können, spendet die Sparda-Bank Nürnberg insgesamt 90 hochwertige Spielzeug-Adventskalender an die Tafel in Ansbach, die für die Verteilung verantwortlich zeichnet. „Kein Kind sollte sich aufgrund der finanziellen Lage seiner Eltern benachteiligt fühlen. Mit unserer Spende möchten wir den Jungen und Mädchen, deren Eltern sich diese Überraschung nicht leisten können, eine Freude machen“, erklärt Jörg Euerl, Vertriebsleiter der Sparda-Bank in Ansbach, das Engagement der Genossenschaftsbank. Die Mittel für die Anschaffung der Adventskalender stellt der Gewinn-Spar-Verein der Sparda-Bank Nürnberg e. V. zur Verfügung.
Tafel unterstützt bei Verteilung der Kalender
Die Tafel in Ansbach unterstützt bedürftige Familien das ganze Jahr, indem sie aus Gastronomie und Handel überschüssige, qualitativ einwandfreie Lebensmittel einsammelt und an die Bürger verteilt.
Die insgesamt 90 Adventskalender werden von den zahlreichen ehrenamtlichen Helfern an die Kinder, die ihre Eltern zu der alltäglichen Lebensmittelausgabe begleiten, übergeben. Heinrich Krill, Logistikleiter der Ansbacher Tafel, freut sich über die Förderung: „Die Initiative ist großartig – so viele Kinder können wir dank der Spende der Sparda-Bank glücklich machen. Wir freuen uns sehr, dass wir die Verteilung schon seit sechs Jahren erfolgreich in Ansbach umsetzen können – an dieser Stelle herzlichen Dank!“

 

Foto: V.l.n.r.: Heinz Kestler (Geschäftsführer des Caritasverbandes Stadt- und Landkreis Ansbach e. V.), Heinrich Krill (Logistikleiter der Ansbacher Tafel), Jörg Euerl (Vertriebsleiter der Sparda-Bank in Ansbach), Wolfgang Schur (Geschäftsführer des Diakonischen Werks Ansbach e. V.) Foto: Sparda-Bank Nürnberg eG

 

 

  • Wochenzeitung - Werbung - Hier könnte Ihre Werbung stehen

Ähnliche Beiträge

Jubiläum SonnenZeit Freiwilligenagentur Ansbach
10 Jahre SonnenZeit
Weihnachtsgeld-Check
Aalener Sinfonieorchester lädt zu drei Adventskonzerten