ANSBACH (LUH). Jährlich wechselt die Highlight-Veranstaltung des Lions-Club Ansbach Christiane-Charlotte e.V. Da letztes Jahr der „Abend im Posthof“ stattfand, ist dieses Jahr wieder der Herbstball an der Reihe. Er geht in seine vierte Auflage und hat einige kleine Neuerungen im Gepäck.

Durch die Sommer/Herbstveranstaltung, die alljährliche Adventskalenderaktion und private Zuwendungen sind die Damen des LACC in der Lage ihr soziales Engagement weiter aufrecht zu erhalten und sogar auszuweiten. So konnte die Obst- und Gemüseaktion weiter fortgeführt und die erste Hilfe-Ausbildung von Drittklässlern sogar vergrößert werden, auf nun über 400 Schüler. Glücklicherweise erfreut sich der Herbstball großer Beliebtheit, führte Präsidentin Dr. Susanne Arendt bei einem Pressegespräch aus. Der Vorverkauf für den diesjährigen Ball, der am 12. Oktober stattfinden wird, läuft bereits. 270 Tickets sind dabei über die Homepage, E-Mail oder telefonischem Weg bei den Lions-Damen erhältlich. Ein Ticket kostet 49 Euro. Einlass für den Ball im Blauen Saal ist ab 19 Uhr in der Orangerie in Ansbach. Wer mag, kann dieses Jahr bereits zuvor in der Orangerie ein 3-Gänge-Menü einnehmen. Drei Menüs a 29 Euro stehen hier zur Wahl. Diese müssen aus organisatorischen Gründen zuvor bestellt werden. Der Abend selbst punktet dann mit einer festlichen Atmosphäre, Abendrobe ist Pflicht, und es gibt klassische Tanzmusik jeder Couleur. Darüber hinaus wird ein Begrüßungssekt ausgeschenkt und ein Damengeschenk sowie eine Mitternachtsüberraschung sind auch vorgesehen. Für die musikalische Seite sorgen wie bereits beim letzten Ball die Marimba Guys, Studio 54 sowie das T.O.P Trio. Des weiteren ist auch das TSC Rot-Gold-Casino mit dabei.

Foto: Heidi Pohl, Katrin Croer und Dr. Susanne Arendt (v.l.) freuen sich auf den Herbstball Foto: Luca Herrmann

 

 

  • Wochenzeitung - Werbung - Hier könnte Ihre Werbung stehen

Ähnliche Beiträge

Frühschoppen im Aquella
Sparkasse Ansbach Ausstellung
Freiheit im Künstlerleben
Robert Limpert Berufsschule Ansbach
Die letzte Karussellfahrt