Kunstpreis Ansbach

Ansbacher Kunstpreis – Ausstellung im Stadthaus und Kunsthaus

ANSBACH (ASC). Seit 1997 lobt der Kunstverein Brücke 92 gemeinsam mit der Stadt Ansbach und der Sparkasse Ansbach alle drei Jahre den Ansbacher Kunstpreis aus. Vergeben wird er an Künstler, die den Schwerpunkt ihres künstlerischen Schaffens in Westmittelfranken haben. Die Wettbewerbsbeiträge werden bis 15. November in der Gotischen Halle im Stadthaus und im Kunsthaus Reitbahn 3 gezeigt.

Der Ansbacher Kunstpreis gehört mittlerweile zu den angesehensten Kunstpreisen in Mittelfranken, betonte Dr. Christian Schoen bei der Eröffnung der Ausstellung. Die siebenköpfige Jury erhielt Einreichungen von 64 Künstlern. In zwei Runden entschied sie sich für die Bilder, Objekte und Plastiken von 34 Kunstschaffenden.

Neben den drei ersten Plätzen, die mit je 3.000, 1.000 beziehungsweise 500 Euro dotiert sind, wird bei der Preisverleihung am 31. Oktober auch ein Publikumspreis in Höhe von 500 Euro vergeben. In den Ausstellungsorten haben Besucher die Möglichkeit eine Karte mit dem Namen ihres Favoriten auszufüllen und in die vorgesehenen Kästen einzuwerfen, erklärte Burkhard Baumann, der Vorsitzende des Kunstvereins Brücke 92. Die Preisverleihung findet am 31. Oktober, 19 Uhr, in der Karlshalle statt.

Foto: Burkhard Baumann (links) eröffnete gemeinsam mit Bürgermeister Dr. Christian Schoen und dem Vorstandsvorsitzenden der Sparkasse Ansbach Werner Frieß die Ausstellung der Wettbewerbsbeiträge. Foto: Anika Schildbach

 

 

  • Wochenzeitung - Werbung - Hier könnte Ihre Werbung stehen

Ähnliche Beiträge

Lesung Ansbach Kammerspiele
Forum zum Thema Essstörungen
Ansbach Roman Spurlos
Liebeserklärung an Ansbach
Ars moriendi Sparkasse Ansbach
„Wandelnde Schatzkisten“