Auf den Spuren Maria Brünnleins

MARKTOFFINGEN (RED). Über 30 Frauenbundfrauen aus Marktoffingen machten sich auf den Weg zur Wallfahrtskirche Maria Brünnlein zum Trost nach Wemding. Wallfahrtsrektor Norbert Traub erklärte die über 320-jährige Geschichte über die Entstehung der Wallfahrt vom früheren „Schillerbrünnlein“, über die „Augenwende“ bis hin zur heutigen päpstlichen Basilika mit all ihren Wundern. Jährlich pilgern mehrere Tausend Gläubige zum Gnadenort und bitten um Fürsprache und Trost der Gottesmutter. Auch die Frauen des Frauenbundes haben im Gebet und Liedern ihre Anliegen zur Mutter Gottes gebracht.

 

 

 

 

 

 

Bildunterschrift:     Der Frauenbund Marktoffingen an der Wallfahrtskirche Maria Brünnlein     FOTO:     privat

 

 

  • Wochenzeitung - Werbung - Hier könnte Ihre Werbung stehen

Ähnliche Beiträge

Drei Tage Blasmusik für Jung und Alt
Polizei; Polizisten;
Einbruchserie in Bopfingen aufgeklärt
Zwei Sterne für die Nördlinger VHS