Aus der Region und gemeinsam für die Region

Bopfingen (FJW) Unter dem Motto „Gemeinsam für die Region“ fand diese Woche auf Schloss Baldern eine exklusive und spannende Verkostung in der alten Großküche von Schloss Baldern statt.
Die Handwerksbäckerei Mack und Fürst Wallerstein präsentierten das neue „Fürst Wallerstein – Brot“, welches durch die intensive Zusammenarbeit der beiden Handwerksbetrieben zustande kam.

Ziel war es ein Brot zu schaffen, welches zu einem kühlen und schönen Glas Bier eine ergänzende Komponente durch die Regionalität ergeben soll.
In einer geselligen Runde erklärten Carl-Eugen Erbprinz zu Oettingen- Wallerstein und Bäckermeister Hans Mack wie es zu dieser Zusammenarbeit kam.

So beschrieben die beiden, dass vor allem der regionale Bezug und die hohe Qualität der Produkte an oberster Stelle stand und auch junge Leute für das Handwerk begeistert werden sollen.

Klassisches Handwerk zu stärken und mit moderner Kommunikation in seiner Wertigkeit und Bedeutung in ein neues Licht zu tauchen ist ebenfalls ein weiteres wichtiges Anliegen der beiden Initiatoren.

Der Erbprinz und auch Leiter des Fürst Wallerstein Brauhauses ergänzte „Es können zwei Handwerksbetriebe ,wie wir es sind, mit unserem Vorsatz regionale, neue und gute  Produkte entwickeln..“ weiter führte dieser aus das die Qualität und der regionale Erfolg maßgeblich mit guten und qualifizierten Arbeitnehmern zusammenhängt. „Wir brauchen junge und hungrige Angestellte, welche sich die Mühe machen um drei oder vier Uhr morgens ehrliches Brot zu backen.“

Nach diesen Ausführungen konnte bei leckerem Wallerstein-Bier und selbstgemachter Fleischpastete das Brot verkostet werden.

Doch wie schmeckt die Zusammenarbeit der beiden Handwerksbetrieben?

Das „Fürst Wallerstein Brot“, welches es ab dem 15.04.2019 in jeder Mack-Filiale zu kaufen geben wird, ist ein kleines, rundes und rustikales Brot welches durch seinen angenehm malzigen Geschmack auffällt. Es passt zu jedem Grillfest oder auch zu jedem guten Vesper mit einem kühlen Bier. Und welches Bier würde denn besser passen, als ein schönes Craft-Bier aus der Brauerei Fürst Wallerstein.

 

Foto: Florian Wagner

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  • Wochenzeitung - Werbung - Hier könnte Ihre Werbung stehen

Ähnliche Beiträge

Ministerpräsident Winfried Kretschmann kommt am 1. Oktober nach Aalen
Brezeln gratis für alle Radpendler
Den Garten verschönern und der Natur helfen – Stadt Aalen bezuschusst Baumpflanzungen