Austausch bei der EnBW ODR

Ellwangen (wz). Zum Austausch über die Themen Klimaschutz und Digitalisierung traf sich in diesen Tagen die SPD-Bundestagsabgeordnete Leni Breymaier mit dem Vorstand der EnBW ODR AG. Gemeinsam mit Frank Reitmajer (Kaufmännischer Vorstand), Sebastian Maier (Technischer Vorstand) und dessen Vorgänger Frank Hose diskutierte Breymaier über die Herausforderungen bei der Energiewende, die Zukunft der Elektromobilität und den Ausbau der Breitbandversorgung. In den Themenfeldern sieht sich die EnBW ODR gut aufgestellt, hob Sebastian Maier hervor und erläuterte die Entwicklung des Energieunternehmens in den vergangenen Jahren und die erreichten Ziele. So trägt das Versorgungsgebiet der ODR und NGO (Netzgesellschaft Ostwürttemberg DonauRies) überdurchschnittlich mit 65% erneuerbaren Energien aktiv zum Klimaschutz bei, womit die Region bereits heute deutliche die durch die Bundesregierung gesetzten Ziele für 2030 übertreffe. „Auch der Beitrag bei der Mobilitätswende steigert sich von Jahr zur Jahr durch den Ausbau weiterer Ladestationen“, so Reitmajer. Die neue Form der Mobilität schreite sichtbar voran und das Energieversorgungsunternehmen stelle sich darauf ein. Dies geschehe unter anderem durch eine neu entwickelte App sowie der Beteiligung an einer europaweiten Ladeinfrastruktur, die bereits über 30000 Stationen umfasse.

Foto: EnBW ODR

  • Wochenzeitung - Werbung - Hier könnte Ihre Werbung stehen

Ähnliche Beiträge

20 Jahre Alamannenmuseum – 7. Ellwanger Alamannen-Forum am 9. und 10. Oktober
Brezeln gratis für alle Radpendler
Streuobst: Nichts verkommen lassen – gelbe Bänder an Obstbäumen weisen den Weg