Gleitschirm, Hesselberg, Polizei

Bartholomä: Windböe erfasste Gleitschirmflieger

BARTHOLOMÄ (pol). Schwere Verletzungen zog sich ein 58 Jahre alter Gleitschirmflieger am Sonntagnachmittag gegen 17.30 Uhr zu, als er bei Startübungen an der Skipiste am Wirtsberg von einer Windböe erfasst wurde und dadurch die Kontrolle verlor. Der Mann wurde circa 25 Meter weit in etwa einem Meter Höhe und teils auf dem Boden entlang gezogen und durchbrach dabei einen Holzabschrankung. Der Schirm blieb anschließend in Bäumen hängen, der 58-Jährige schnallte sich selbständig ab. Der Gleitschirmflieger, der zunächst angab unverletzt zu sein und auf die Verständigung eines Rettungswagens verzichtete, musste gegen 19.20 Uhr dann doch ärztlich behandelt werden. Dabei wurden schwere Verletzungen festgestellt, die es nötig machten, ihn mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus zu fliegen. Zuvor hatte der 58-Jährige die Bergwacht verständigt, um den Gleitschirm aus den Bäumen zu befreien.

Symbolfoto: Georg Lindner/WochenZeitung Aalen

  • Wochenzeitung - Werbung - Hier könnte Ihre Werbung stehen

Ähnliche Beiträge

Wochenzeitung, Aalen, Hochschule, Ostalbarena
Digitale Mastermesse am Mittwoch an der Hochschule Aalen
Ostalbkreis überschreitet 7-Tage-Inzidenz von 50 Corona-Neuinfektionen – weitere Beschränkungen gelten ab Samstag
Kulturwochen Aalen 2020 – AALEN Festival Orchester spielt am Freitag um 18 und 20 Uhr