Coronavirus im Ostalbkreis – Einrichtung von Drive-in-Testcenter am Aalener Greutplatz – vorab Anmeldung nötig (Tel. 07361 503-1901) – Besucherstopp in den Ostalbkliniken und Pflegeheimen

Aalen (wz). Am vergangenen Wochenende haben sich viele Bürgerinnen und Bürger zum Skifahren in Ischgl aufgehalten, Stand jetzt waren mindestens 5 Busse aus der Region dort. Aus den Reihen der Teilnehmenden wurden am Donnerstagabend Corona-Fälle bestätigt. Aufgrund der Vielzahl von Kontaktpersonen in den Bussen, die möglicherweise erkranken können oder bereits erkannt sind, hat sich der Ostalbkreis entschlossen, in Aalen und Schwäbisch Gmünd Drive-in-Testzentren zur Abstrichnahme einzurichten.
Bereits Anfang März hatte das Gesundheitsamt der Landkreisverwaltung ein externes Zentrum eingerichtet, dessen Kapazität durch die Drive-in-Zentren nun erheblich erweitert wird.
Wie Landrat Klaus Pavel bei einer Pressekonferenz am Freitagmorgen berichtete, wird noch im Laufe des heutigen Freitags auf dem Aalener Greutplatz das erste Drive-in-Testzentrum hochgefahren, die Malteser hatten hier dem Landratsamt die Unterstützung zugesichert. Das Drive-In-Testcenter wird ab 17 Uhr geöffnet sein. Eine Anmeldung zur Abstrichnahme beim Gesundheitsamt des Landratsamts Ostalbkreis ist zwingend erforderlich: Telefon 07361 503-1901.
Das Gesundheitsamt vergibt dann einen festen Termin, verbunden mit einem Code, der zur Einfahrt im Testzentrum auf dem Greutplatz berechtigt. Bei der Anmeldung zum Termin sind zwingend anzugeben: Name, Vorname, Adresse, Telefonnummer (Erreichbarkeit rund um die Uhr). Zum Testtermin muss neben dem Code auch der Personalausweis mitgebracht werden.
Das Drive-in-Testzentrum in Aalen am Greutplatz (neben der Ulrich-Pfeifle-Halle, nahe der Ostalb-Arena) ist wie folgt geöffnet:
 
– Heute, Freitag, 13.03.2020: 17:00-24:00 Uhr
– Samstag, 14.03.2020: 8:00-18:00 Uhr
– Sonntag, 15.03.2020: 8:00-18:00 Uhr
– bis auf weiteres täglich: 8:00-18:00 Uhr
 
Ein weiteres Testzentrum in Schwäbisch Gmünd wird im Laufe der nächsten Woche eingerichtet. Details veröffentlicht die Landkreisverwaltung zum gegebenen Zeitpunkt. Landrat Klaus Pavel appelliert nochmals nachdrücklich, alle verzichtbaren Veranstaltungen, auch Fußballveranstaltungen, in den nächsten drei Wochen unbedingt abzusagen und soziale Kontakte auf das unbedingt Notwendige zu minimieren. Auch weist er darauf hin, dass ab sofort ein Besucherstopp in den Kliniken des Ostalbkreises gilt, Ausnahmen würden lediglich für die engsten Familienangehörigen gelten bei sehr schweren Fällen wie im Sterben liegenden Personen. Gleichlautende Regelungen für stationäre Pflegeeinrichtungen wurden vom Sozialministerium bereits verfügt. Außerdem bittet der Kreischef die Bevölkerung darum, möglichst alle operativen Eingriffe, die verschiebbar sind, auf einen späteren Zeitpunkt zu verlegen. Von Fahrten und Ausflügen rät der Landrat ab: „Bleiben Sie die nächsten Wochen bei uns auf der schönen Ostalb. in den nächsten Wochen ist es immens wichtig, die weitere Ausbreitung des Virus zu verhindern!“
 
#ostalb #ostalbkreis #corona #coronavirus #covid19 #covid-19 #aalen #ischgl

Symbolbild: pixabay

  • Wochenzeitung - Werbung - Hier könnte Ihre Werbung stehen

Ähnliche Beiträge

Ebnat: Geldautomat gesprengt – Wer kann Hinweise geben auf Fluchtfahrzeug GD-T….?
Shoppen, Bummeln und Genießen beim verkaufsoffenen Sonntag in Aalen
20 Jahre Alamannenmuseum – 7. Ellwanger Alamannen-Forum am 9. und 10. Oktober