Freibad Ansbach

Countdown zur Freibaderöffnung

ANSBACH (RED). Die Vorbereitungen im Aquella-Freibad laufen auf Hochtouren. Wenn am 10. Mai die Türen geöffnet werden, können sich die Besucher auf uneingeschränkten Badespaß freuen. Alle Becken, der Wasserspielplatz sowie die Wasser-Massage-Düsen und die beiden neuen Rutschen im Nichtschwimmerbecken stehen zur Verfügung.

Um die Freibaderöffnung im Mai zu gewährleisten, wurde im Vorfeld die Einrichtung eines Provisoriums für den Eingangs- und Umkleidebereich mit Duschen eingeplant. Dieses befindet sich beim Eventplatz hinter dem Sprungbecken. „Wir sind froh darüber, trotz der noch laufenden Sanierungsarbeiten des letzten Bauabschnittes, das Freibad bereits im Mai öffnen zu können“, sagt Robert Hlava, Pressesprecher der Ansbacher Bäder und Verkehrs GmbH.

In einigen Wochen will man auch den barrierefreien Eingangs- und Umkleidebereich fertiggestellt haben und mit dem Ende des fünften Bauabschnittes die Modernisierung des Aquella-Freibades abschließen.

Verkauf der Dauerkarten startet

An der Aquella-Kasse  sowie bei der Ansbacher Bäder und Verkehrs GmbH in der Rügländer Straße 1 sind die Dauerkarten für die neue Freibadsaison erhältlich. Die Preise für die Dauerkarten bleiben unverändert. Die Dauerkarte für Erwachsene kostet 98 Euro, Jugendliche von 6 bis 17 Jahre zahlen 39 Euro und Schüler sowie Studenten 67 Euro. Für Schwerbehinderte gilt ein ermäßigter Preis von 49 Euro. Der Preis für die Familien-Dauerkarte beträgt weiterhin 128 Euro. Diese können Familien mit mindestens einem kindergeldberechtigten Kind erwerben. Kinder bis fünf Jahre haben freien Eintritt.

Foto: Ab ins kühle Nass heißt es ab 10. Mai auch in Ansbach wieder. Foto: Stadtwerke Ansbach

 

 

  • Wochenzeitung - Werbung - Hier könnte Ihre Werbung stehen

Ähnliche Beiträge

Now Hiring: Stellenmarkt
Wohin mit Altkleidern? Ressourcen sparen durch richtige Entsorgung
Ehrengräber auf dem Stadtfriedhof werden gekennzeichnet