WochenZeitung Altmühlfranken, Arbeit und Familie, Info-Tag

Damit der Spagat zwischen Beruf und Familie leichter fällt

Landkreis und Arbeitsagentur laden zu einem umfassenden Informationstag in das Berufsinformationszentrum (BIZ) in Weißenburg ein.

WEISSENBURG (RED). Die Schulferien stehen vor der Tür und das gerade dann, wenn im Betrieb wichtige Termine anstehen. Der Chef will übermorgen die PowerPoint-Präsentation fertig vorliegen haben und mit der großen Tochter muss noch für die Mathe-Schulaufgabe gelernt werden – Eltern kennen ihn nur zu gut, den Spagat zwischen Beruf und Familie. Ein Informationstag in Weißenburg am Dienstag, 06. November 2018, will Möglichkeiten aufzeigen, wie man beides (effizienter) managen kann.

„Infotag Beruf und Familie. Chancen und Perspektiven – informieren, austauschen, vernetzen“ – so haben die Organisatorinnen Christine Baez Delgado, Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt der Agentur für Arbeit Ansbach-Weißenburg sowie Regina Weißbeck, Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt des Jobcenters Weißenburg-Gunzenhausen und die Gleichstellungsbeauftragten des Landkreises, Ines Dirsch und Agnes Müller, die Veranstaltung betitelt.

„Uns geht es dabei nicht darum, Eltern zu überzeugen, dass sie nach einer Familienphase möglichst früh wieder in die Berufswelt einsteigen sollen. In die Diskussion, ob und wann das sinnvoll ist, wollen wir gar nicht erst einsteigen. Das ist die persönliche Entscheidung jedes Einzelnen“, betonen die Akteurinnen. „Was wir wollen, ist Wege aufzuzeigen, wie es in unterschiedlichen Lebensphasen möglich ist, Beruf und Familie zu vereinbaren.“

Theorie und Praxis Am Infotag im Berufsinformationszentrum geht es daher nicht nur um rein fachliche Informationen. Der Tag will unter anderem auch Mut machen, will Chancen, aber auch mögliche Hürden aufzeigen, sowie praktische Tipps und hilfreiche Ratschläge vermitteln. Es wird somit ein „Rundum-Paket“ in Sachen „Beruf und Familie“ geboten.

„Denn gut informierten Frauen fällt es oft leichter, die für sie persönlich geeignetste Lösung zu finden“, weiß Regina Weißbeck aus ihrem Berufsalltag im Jobcenter Weißenburg-Gunzenhausen. „Das soll nicht darüber hinweg täuschen, dass es hierzulande oft noch immer schwer ist, Beruf und Familie auf einen guten gemeinsamen Nenner zu bringen“, so Weißbeck weiter.

Nicht umsonst sei Deutschland bei der Geburtenrate, bei der Zahl der Frauen in Ganztagesjobs und in Führungspositionen europaweit seit Jahren unter den Schlusslichtern zu finden, während der Anteil der Alleinerziehenden, die Hilfe zum Lebensunterhalt beziehen müssen, permanent wächst. Andererseits gibt es immer mehr gut ausgebildete Frauen, wollen immer mehr Väter auch mehr Zeit mit ihrer Familie verbringen, ist die Wirtschaft angesichts des demografischen Wandels auf junge Arbeitskräfte angewiesen. Und nicht zuletzt „wollen Eltern beides: Familie und Beruf“.

Soll das gelingen, muss vieles passen – oder passend gemacht werden. Wie? Darauf will der Info-Tag mit einem breit angelegten Programm Antworten geben.

In kostenlosen Vorträgen und Workshops erhalten die Besucherinnen und Besucher hilfreiche Informationen und pragmatische Ratschläge rund um das Thema Beruf und Familie; die Vorbereitung auf dem Weg zurück in den Beruf, eine gute Bewerbungsmappe oder Hinweise, was bei einem Vorstellungsgespräch zu beachten ist. Auch Fragen rund um die Bereiche „Kinderbetreuung“, „Weiterbildung“ und „Existenzgründung“ will der Info-Tag auf anschauliche und umsetzbare Weise beantworten.

„Mit positiver Ausstrahlung punkten – beruflich wie privat“ – Anja Koglin zeigt Möglichkeiten auf, wie man mit dem perfekten Outfit in Farbe, Stil und Umgangsformen beim Bewerbungsgespräch glänzen kann.

Im Vortrag „Das richtige Vorstellungsgespräch“ erfahren die Besucherinnen und Besucher von Annette Hueber, Personalleiterin der Hueber GmbH & Co KG in Pleinfeld, wie sie sich nach der Familienzeit aus Arbeitgebersicht präsentieren, was im Vorstellungsgespräch Eindruck macht und was von ihnen erwartet wird.

Die Deutsche Rentenversicherung Nordbayern wird ebenfalls mit einem Vortrag zum Thema „Frauen und Rente – jeder Monat zählt“ als Akteur am Infotag vertreten sein. Hier geht es rund um Fragen zu Kindererziehung, Minijob und Pflege im Hinblick auf die Rente.

Zum Abschluss des Infotages zeigt Nadia Daub, selbständige Business-Trainerin und Coach, wie man sich selbst optimal präsentiert und welche Wirkung man auf sein Gegenüber hat. Persönliche Wirkung und sicheres Auftreten: vom ersten Eindruck bis zu den Knigge-Regeln stehen hier auf der Tagesordnung.

Wer seine eigene Bewerbungsmappe zum Infotag mitbringt, kann ebenfalls von dem Expertenwissen des Infotages profitieren. Denn vor Ort werden diese Mappen auf Wunsch unter die Lupe genommen, was Inhalt, Stil und Vollständigkeit angeht. Doch damit nicht genug: In Zusammenarbeit mit dem Foto-Atelier Braun aus Gunzenhausen können Bewerber/-innen gleich an Ort und Stelle professionelle Bewerbungsfotos zum Aktionspreis anfertigen lassen.

Der Besuch des Infotages ist kostenfrei. Auf die Kinder wartet während der vierstündigen Veranstaltung ein buntes Betreuungsprogramm.

Bildunterschrift: Arbeit und Familie unter einen Hut zu bringen ist oft schwer, aber nicht unmöglich. Wie es gehen kann, zeigt der Info-Tag „Beruf und Familie“ am Dienstag, 6. November von 9:00 bis 13:00 Uhr, im Berufsinformationszentrum (BIZ) in Weißenburg. Foto: Landratsamt Weißenburg-Gunzenhausen

  • Wochenzeitung - Werbung - Hier könnte Ihre Werbung stehen

Ähnliche Beiträge

WochenZeitung Altmühlfranken, Wassertrüdingen, Gartenschau
„Kunstpreis Skulptur“ der Gartenschau Wassertrüdingen 2019:
WochenZeitung Altmühlfranken, Gunzenhausen, Ausstellung, M11, Reiner Grunwald, Works
Malerei von Reiner Grunwald
WochenZeitung Altmühlfranken, Wassertrüdingen, Hochwasserschutz
Hochwasserschutz in der Wörnitzaue