WochenZeitung Altmühlfranken, Christoph Gilsbach, Weißenburg

DAS LEBEN – eine lebendige Begegnung mit dem Tod

WEISSENBURG (RED).  Am Sonntag, 18. November, ab 19.00 Uhr, ist der Schauspieler, Pantomimen und Clown Christoph Gilsbach mit seinem Stück „Das Leben – eine lebendige Begegnung mit dem Tod“ im Kulturzentrum Karmeliterkirche in Weißenburg zu Gast.

Christoph Gilsbach stellt DAS LEBEN anhand einer Zeitreise durch die menschlichen Lebensstufen dar. Unterschiedliche Lebensalter werden pantomimisch mit dem Tod konfrontiert und in neun Bildern in Szene gesetzt.

DAS LEBEN ein außergewöhnliches Theaterstück – ganz ohne Worte. In unserer modernen, schnelllebigen Zeit haben wir den Tod aus den Augen verloren. Christoph Gilsbachs Pantomime ist eine Einladung, den Tod wieder in unser Leben aufzunehmen und ihn als einen Teil von uns zu begreifen, nicht nur, weil wir weiterleben, sondern weil der Tod kein ENDE ist.

Gilsbach: „Seit 1998 beschäftige ich mich mit der Arbeit des Humors und des Lachens in der Figur des Clinic-Clowns „Prof. Spaghetti“. Durch diese Arbeit begegne ich der Heiterkeit, dem Lachen und der Freude in den Gesichtern der Patienten. Allerdings auch der Krankheit, dem Leid und dem Tod. Die ersten Erfahrungen mit der Begegnung des Todes im Krankenhaus haben mich tief gerührt und bewogen dieses Thema pantomimisch zu bearbeiten und umzusetzen.“

Weitere Informationen: www.gilsbachdasleben.de.

Spieldauer: ca. 60 Minuten

Karten gibt es im Vorverkauf für 8,- Euro bei der Wochenzeitung Weißenburg, Saumarkt 8 in 91781 Weißenburg und der Buchhandlung Fischer, Hensoltstraße 35A, 91710 Gunzenhausen.

Bildunterschrift: Der Pantomime und Clown Christoph Gilsbach zeigt seine Annäherung an ein schwieriges Thema. Foto: privat

  • Wochenzeitung - Werbung - Hier könnte Ihre Werbung stehen

Ähnliche Beiträge

WochenZeitung Altmühlfranken, Weißenburg, Luna Bühne, Matthias Jung
Chill mal
WochenZeitung Altmühlfranken, Treuchtlingen, Adventskonzert, Luz Amoi
Adventskonzert mit Luz Amoi
WochenZeitung Altmühlfranken, Gunzenhausen, Frankenmuth
Frankenmuth hat gewählt