Spatenstich Ansbach

„Der beste Standort in Deutschland“

ANSBACH (ASC). Nur wenige Tage nach der Einweihung des Gewerbeparks Ansbach-West konnte auch schon der erste Spatenstich gefeiert werden. ECE hat mit dem Bau des neuen Logistikzentrums für Hermes Fulfilment und Hermes Einrichtungs Service begonnen. Die beiden Unternehmen sind Teil der Hermes Gruppe und konzentrieren sich auf die logistische Abwicklung von Möbeln, Elektrogroßgeräten und sonstigen sperrigen Gütern. Geplant ist ein Gebäudekomplex mit zwei Hallen mit einer Gesamtfläche von ca. 76.000 Quadratmetern. Die Fertigstellung ist für Anfang 2020 geplant. Oberbürgermeisterin Carda Seidel versicherte beim Spatenstich des neuen Hermes Logistikzentrums, dass die Stadt Ansbach intensiv über die Ansiedlung eines Logistikunternehmens nachgedacht habe. Mit vielen Interessenten hatte die Stadt dann die Qual der Wahl. Den Ausschlag für die Hermes Gruppe gaben nicht zuletzt deren Wertesystem und positives Image. Außerdem würden mit dem neuen Logistiker 600 neue Arbeitsplätze entstehen, betonte Seidel. Auch Dr. Andreas Mattner, Geschäftsführer von ECE, war voll des Lobes für das Projekt: „Dieser Standort ist ein ganz besonderer.“ Die unmittelbare Nähe zur Autobahn-Anschlussstelle Herrieden (A6) sei, „als hätte man das so seit Jahrzehnten für uns geplant, als hätte man nur auf uns gewartet, um uns den besten Standort in Deutschland zu schenken, den man nur bekommen kann“, schwärmte der ECE-Geschäftsführer. Mit Ansbach habe Hermes Fulfilment den ersten Standort in Süddeutschland, erklärte Andreas Stumpf, der Geschäftsführer von Hermes Fulfilment GmbH, die am Standort auf 53.000 Quadratmetern ein Lager für OTTO-Ware betreiben wird. Katy Roewer vom Otto Bereichsvorstand sieht in Ansbach eine „wesentliche Weichenstellung“ für das weitere Wachstum ihres Unternehmens. Die Fertigstellung des neuen Logistikzentrums ist für Anfang 2020 geplant. Dann werde Ansbach auch zu einem „ganz wichtigen Glied in der Logistikkette“ von Hermes Einrichtungs Service, erklärte deren Geschäftsführer Michael Dildey. Denn von hier aus werde es dem Unternehmen möglich sein, Kunden im süddeutschen Raum schneller zu beliefern. Damit stelle das Logistikzentrum in Ansbach einen erheblichen Meilenstein im Ausbau des Logistiknetzwerkes von Hermes Einrichtungs Service, so Dildey.

Foto: 600 Arbeitsplätze sollen mit dem neuen Logistikzentrum von Hermes Fulfilment und Hermes Einrichtungs Service entstehen. Fotos: Anika Schildbach

 

 

  • Wochenzeitung - Werbung - Hier könnte Ihre Werbung stehen

Ähnliche Beiträge

ANsWERK – Digitales Gründerzentrum Stadt und Landkreis Ansbach geht an den Start
Stadtjubiläum Ansbach lädt zu „Gesichter einer Stadt“ ein
Bauwerk-4 startet Bau des eigenen Bürogebäudes