Die Aalener Sportallianz hilft! – statt Sport bitte den Mitmenschen helfen

Aalen (wz). Zur Eindämmung des aktuell grassierenden Corona-Virus hat die Aalener Sportallianz bekanntermaßen bis einschließlich 19. April 2020 den kompletten Trainings- und Sportbetrieb ausgesetzt. Darüber hinaus versteht sich der größte Sportverein im Ostalbkreis gerade in schwierigen und unsicheren Zeiten wie diesen als Solidargemeinschaft, die sich gegenseitig hilft wo immer Hilfe gesucht und benötigt wird. Deshalb wurde auf Initiative von Vorstandsmitglied Karl-Heinz Vandrey eine Aktion auf den Weg gebracht mit dem Ziel, vor allem älteren oder hilfsbedürftigen Personen aus dem Verein bzw. dem Vereinsumfeld gerade jetzt in schwierigen, unsicheren Zeiten tatkräftig und kostenlos bei den kleinen Dingen und Problemen des Alltags unter die Arme zu greifen. Viele Mitglieder aus den Reihen der Aalener Sportallianz haben sich bereits gemeldet, um die freien Zeiten, die bislang vor allem für den eigenen Sport reserviert waren, nun möglichst sinnvoll für die Gemeinschaft zu nutzen, sprich zu helfen.

• Auch die Vereinsgaststätten im Hirschbachtal „Bei Sonja“ (Tel. 07361 / 5006944) sowie Tennisheim im Spiesel (Tel. 07361 / 74533) beteiligen sich mit günstigen Tagesessen in Verbindung mit einem Bring-Service an dieser Aktion.

Dazu hat die Aalener Sportallianz eigens eine Emailadresse eingerichtet, über die sich betroffene Menschen zu jeder Zeit an den Verein wenden können: gemeinsam-helfen@sportallianz.com . Außerdem ist unter 07361/ 999 00 33 auch eine persönliche telefonische Kontaktaufnahme möglich.

Foto: privat

  • Wochenzeitung - Werbung - Hier könnte Ihre Werbung stehen

Ähnliche Beiträge

Ebnat: Geldautomat gesprengt – Wer kann Hinweise geben auf Fluchtfahrzeug GD-T….?
Shoppen, Bummeln und Genießen beim verkaufsoffenen Sonntag in Aalen
20 Jahre Alamannenmuseum – 7. Ellwanger Alamannen-Forum am 9. und 10. Oktober