„Die Jungs sind heiß“ und treffen auf „unberechenbare, positive Wildheit“, so Trainer der U 21 Stefan Kuntz

„Die Jungs sind heiß“ und treffen auf „unberechenbare, positive Wildheit“, so die Aussagen von Trainer der U 21 Stefan Kuntz

 Gute Stimmung im Kader: U21 mit Irland in der Voith-Arena im EM- Qualifikationsspiel

(dast). Dieser Dienstag wird ein 16. Oktober wie kein anderer in Heidenheim. Denn morgen wird in der Voith-Arena des 1. FC Heidenheim 1846 Europäische Sportgeschichte geschehen und geschrieben. Heidenheim wird Gastgeber in Sachen EM-Qualifikation und bekommt die Gelegenheit, die Deutsche Jugend-Nationalmannschaft U 21 in der Fanrolle zu unterstützen. Gestärktes Selbstvertrauen hat sich der fast ungeschlagene Titelverteidiger U 21 Nationalmannschaft verdient. Heute früh gab es noch einmal Stabilisation, um 17 Uhr fand offenes Abschlusstraining in der Voith-Arena statt.

Wie gerne man zur U 21 spielen komme, was man am Abend vor so einem mache, wird U 21 Innenverteidiger Timo Baumgartl im Pressegespräch gefragt: „Wir freuen uns immer alle darauf. Das ist mal Rauskommen, unter Gleichaltrigen sein, mal abschalten. Auf dem Zimmer Serien zusammen schauen, uns fällt immer etwas ein.“

Ein zuversichtlich-optimistischer Stefan Kuntz mit gesundem, bodenständigem Realismus über den Gegner Irland: „Die irische Mannschaft spielt mit entsprechender Haltung und unberechenbarer, positiver Wildheit in ihren Aktionen. Sie zeigte sich bisher als kopfballstark.“

Auf die Frage, wie und ob sich die aktuell problematische Darstellung der Deutschen Nationalmannschaft auf die U 21 auswirke, lässt er durchscheinen: „ Wir leben unsere eigene Teamphilosophie und haben uns im Team gefunden. Das bedeutet, dass wir von außen, auch von den Vorgängen in der Deutschen National-Elf, erst einmal nicht beeinflusst werden. Gleichzeitig wissen die Jungs, dass oben Plätze frei sind; das ist natürlich ein super Ansporn.“

Wer angesichts dieses besonderen Spaß- und Spannungspotentials noch immer unentschlossen bleibt, den könnte darüber hinaus eine weitere persönliche Verbindung zwischen 1. FC Heidenheim und U 21 live interessieren: 1. FCH Trainer Frank Schmidt spielte während seiner Zeit bei Waldhof Mannheim unter Jugendnationalmannschafts-Trainer Stefan Kuntz. Kuntz lobt Schmidt und seine Mannschaft: „Schmidt war ja mein Spieler. Kontinuität in der Führung tut gut, wenn die Qualität vorhanden ist und ist im heutigen Fußball ein Gütesiegel.“

Den ehemaligen und (aktuell) sehr erfolgreichen U 21-Trainer des vertragsverlängerten Trainers des FC Heidenheims mit seinen National-Jungs im Spielfieber zu erleben- ein morgiges Muss!

Fotos: Maike Wagner/ Daniela Staengle

  • Wochenzeitung - Werbung - Hier könnte Ihre Werbung stehen

Ähnliche Beiträge

Gans & Blues – The Brenztown Blues Club lässt Stimmung steigen
Stimmungsvollen Blues gibt es nach der Gans am Martini Sonntag, 11. November, ab 19 Uhr im Schlosshotel
NATURALLY 7 CHRISTMAS – It’s a Love Story!
NATURALLY 7 CHRISTMAS – It’s a Love Story!