Digital und persönlich: Virtuelle Ausbildungstage bei Schüller

Herrieden. Die Schüller Möbelwerk KG blickt auf eine gelungene Premiere der virtuellen Ausbildungstage am 8. und 9. April zurück ‒ wohlwissend, dass der digitale Kontakt potenzieller Bewerber zum Unternehmen keine Alternative für den tatsächlichen Austausch von Mensch zu Mensch dar-stellt.
Mit über 1.929 Mitarbeitern, davon aktuell 113 Auszubildenden, zählt die Schüller Mö-belwerk KG aus Herrieden zu den führenden Küchenherstellern Deutschlands und ist gleichzeitig einer der größten Arbeitgeber der Region. Hierbei ist die Gewinnung und För-derung engagierter Nachwuchskräfte ein zentraler Faktor für nachhaltiges Wachstum.
Der Startschuss für die Veranstaltung fiel mit einem virtuellen „Get together“, bei dem die Teilnehmer mithilfe eines atmosphärischen Films einen etwa 30-minütigen Einblick in Zahlen, Infos und Fakten zum Unternehmen, zur Ausbildung und zu den Sonderleistun-gen, den Schüller Benefits, erhielten. Im Anschluss daran wurden in separaten Breakout-Rooms die unterschiedlichen Ausbildungsfelder durch die jeweiligen Ausbilder näher vorgestellt: Was erwartet mich in dem jeweiligen Beruf? Welche Bewerbungsfristen gilt es einzuhalten? Wie lange dauert die Ausbildung bei Schüller? Welche Qualifikationen und Voraussetzungen sind erforderlich?
Als Highlight wurden die Teilnehmer durch aktuelle Auszubildende „überrascht“: per Live-Übertragung nahmen sie die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit auf einen kurzweiligen Rundgang durch das Unternehmen und die jeweiligen Arbeitsbereiche in Verwaltung bzw. Produktion und ermöglichten dadurch Eindrücke aus erster Hand. Zudem standen sowohl Ausbilder als auch Azubis Rede und Antwort: die Teilnehmenden konnten live Fragen rund um Arbeitsalltag, Ausbildung und Unternehmen stellen.
Zum Abschluss der Veranstaltung erwartete die Gäste erneut ein Teil „in großer Runde“, bei dem über anstehende Events, beispielsweise den virtuellen Girls Day am 22. April sowie ein innovatives WhatsApp-Praktikum im Juni informiert wurde. Hierbei werden Aus-zubildende aus verschiedenen Bereichen durch kurze Videos, Fotos, Texte oder Sprach- nachrichten interessierten Schülern Einblicke in ihren Arbeitsalltag, das Unternehmen und die Ausbildung bieten. Die Anmeldung für das Praktikum wird zeitnah möglich sein.
Ergänzend dazu können interessierte junge Menschen Schüller als Arbeitgeber im Rah-men der Berufsmesse Ansbach am 25. Juni kennenlernen.

  • Wochenzeitung - Werbung - Hier könnte Ihre Werbung stehen

Ähnliche Beiträge

8. Ausbilderforum findet dieses Jahr virtuell statt
Ausbildung digital: Schüller beweist Zukunftsfähigkeit
Smarter Doppelpack – Maschinenbau-Studium und Ausbildung!