TITTING/PETERSBUCH (RED), Das kleine Juradorf Petersbuch lässt es im nächsten Jahr so richtig krachen. Zu ihrem Groß-Event, das vom 20. bis 23. Juni 2019 stattfinden wird, haben sie sich einiges einfallen lassen, denn einen solchen Anlass wie 150 Jahre freiwillige Feuerwehr Petersbuch/Heiligenkreuz und 900 Jahre Petersbuch gibt es nicht alle Tage.

So freut sich der 27-köpfige Festausschuss mit den 13 Festdamen riesig auf die vor ihnen liegende Aufgabe. Nach dem 115-jährigem Gründungsjubiläum von 1984, das damals die Feuerwehr unter Kommandant Hans Bauernfeind stemmte, wird dies – 35 Jahre später – das größte Event in Petersbuch werden. Dass die Petersbucher das können, haben sie bereits am Tag des Dorfes 2013 unter Beweis gestellt.

Bereits seit einigen Monaten köchelt man in unzähligen Ausschusssitzungen allerlei Programmfeatures zusammen und schon jetzt kann man mit Stolz vermelden, dass so gut wie alles in trockenen Tüchern ist. Festleiter Stefan Bauer und sein Stellvertreter Franz Bergmann sind voll des Lobes über das großartige Engagement des gesamten Dorfes. Als Schirmherr konnte Jagdpächter Franz Schmid aus Eichstätt gewonnen werden, der sich über die Aufgabe riesig freut. Alexander Kerler, als amtierender Kommandant, unterstützt mit allen seiner aktiven Feuerwehrlern nach Kräften und die Dorfgemeinschaft steht ebenfalls mit großem Tatendrang bereit.

„Die in Petersbuch ansässigen Sponsoren Jura Elektro Martin Schmidmeier, Zimmerei Gerhard Lang, Landmetzgerei Pfefferle, Stein und Fliesen Josef Forster und Allianz Bittl haben sofort zugesagt und unser neues Fest-Poloshirt mitfinanziert“, freut sich Franz Bergmann. Gerne übernahm Isabell Scheurer die Aufgabe, sich um die Ausstattung der Festdamen zu kümmern.

In sechs Arbeitsgruppen wurden alle Aufgaben der Festorganisation geschultert. „Das entlastet auch die Festleitung erheblich“, berichtet Festleiter Bauer. „Wir freuen uns besonders, dass wir für unsere Festschrift und den dort geplanten Chronikanteil auf die Hilfe von Konrad Kögler, der in Petersbuch aufgewachsen ist, zählen können.“ „Mit der außergewöhnlichen Expertise von Köglers geschichtlichem Wissen, ist die Festschrift als besonders wertvolles Werk zu bezeichnen und gehört in jeden Haushalt“, so Reinhold Gerner, der die Layoutaufgaben hierzu übernommen hat.

Die vier Festtage, starten am Donnerstag, 20. Juni 2019, mit einem Gottesdienst, gefolgt vom Tag des Dorfes mit großem Stationsaufgebot im Ort mit historischen Motto. Den Stimmungsabend werden die Störzelbacher One&Six bestreiten. Der Freitag wird mit einem Karbarettabend einer sehr namhaften Künstlerin einen weiteren Höhepunkt finden. Am Samstag haben die Veranstalter die Hepberger Saustoimusi unter Vertrag und der Sonntag findet mit Festgottesdienst, Frühschoppen und großem Festzug einen würdevollen Ausklang.

Musikalisch mit von der Partie sind selbstverständlich die Petersbucher Blaskapelle, die Stahlblosn und die Schuttertaler, neben vielen weiteren Angeboten für Groß und Klein. „Auf jeden Fall kann man sehr gespannt sein und sollte sich unbedingt den Termin nächstes Jahr für die Petersbucher frei halten“, verspricht Festleiter Bauer.

Bildunterschrift: 150 Jahre FFW und 900 Jahre Petersbuch/Heiligenkreuz werden zusammen gefeiert. Foto: Reinhold Gerner

 

  • Wochenzeitung - Werbung - Hier könnte Ihre Werbung stehen

Ähnliche Beiträge

Aktueller Baustellenplan der Stadt Aalen für den Monat Juli
Stumpfes skrupellose Hausmusik am Mittwoch auf dem Rathausdach
Aktueller Baustellenplan für Aalen – Juni 2020