Sparkasse Ansbach Anlegerforum 2020

Dr. Holger Bahr sprach beim Anlegerforum der Sparkasse Ansbach

ANSBACH (RED). „In Zeiten wie diesen einfach mal (weiter) anlegen“ – So war der Vortrag von Dr. Holger Bahr (Leiter der Einheit Volkswirtschaft bei der DekaBank) beim Anlegerforum der Sparkasse Ansbach überschrieben.
Und welche Faktoren prägen diese Zeiten? Kurzfristig der Coronavirus, der Handelsstreit zwischen China und den USA sowie der Brexit, was laut Dr. Bahr auf der Welt nur ein moderates Wachstum zulasse. Deutschland selbst müsse, so der erfahrene Volkswirt, nach einer langen Phase des Aufschwungs „erneut Stellhebel umlegen“, um wieder an wirtschaftlicher Dynamik zuzulegen.
Ganz wichtig sei die Beschäftigung mit dem Thema Nachhaltigkeit, riet er seinen 400 Zuhörern im Ansbacher Onoldiasaal. In einem bis mindestens 2024 unverändert bleibenden Niedrizinsumfeld, könne der versierte Anleger vor allem mit Immobilien und Aktien spürbare Gewinne erzielen.
Sichere Geldmarktanlagen und Bundesanleihen dagegen würden in dieser Beziehung leider nur negative Renditen einfahren, mahnte Dr. Holger Bahr.

Beim Anlegerforum der Sparkasse Ansbach: Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Ansbach, Werner Frieß, und Referent Dr. Holger Bahr (Leiter der Einheit Volkswirtschaft der DekaBank). Foto: Sparkasse Ansbach

  • Wochenzeitung - Werbung - Hier könnte Ihre Werbung stehen

Ähnliche Beiträge

Sparkasse unterstützt Vesperkirche Wasseralfingen
Spende an Kinderklinik
Ansbach Open 2020
Ansbach Open 2020