Ehrenamt, Nördlingen, Verleihung, Ehrennadel, Urkunde

Ehrennadeln und Urkunden

NÖRDLINGEN (YA). Viele Mitbürger und Mitbürgerinnen der Stadt Nördlingen bringen sich uneigennützig in die Arbeit von Vereinen und Organisationen ein. Dies ist nicht selbstverständlich und deshalb hat der Stadtrat beschlossen, dies – bereits zum sechsten mal – mit einer Ehrennadel und einer Urkunde zu würdigen. Die ehrenamtlichen Bürger und Bürgerinnen wurden in das Gewölbe des Rathauses eingeladen, um bei einer Feierstunde ausgezeichnet zu werden.

Oberbürgermeister Hermann Faul begrüßte die Ehrenamtlichen, die Vertreter des Stadtrates und auch die Mitarbeiter der Verwaltung. Er erklärte, wie sehr die Vereine und Ehrenamtliche die Stadt bereichern. „Wenn Sie darüber nachdenken, wie es in Nördlingen aussähe ohne Vereine und ohne Menschen, die sich für andere einbringen. Eine schlimme Vorstellung! Was würde alles fehlen?“ so Faul. „Das Ehrenamt ist die wichtigste Säule für den gesellschaftlichen Zusammenhalt. Ohne das Ehrenamt wäre die Gesellschaft aufgeschmissen.“

In Nördlingen und den Stadtteilen gibt es über 250 Vereine. Durch das Engagement der Mitglieder wird eine Atmosphäre der Solidarität, der Zugehörigkeit und des gegenseitigen Vertrauens geschaffen. Oberbürgermeister Faul brachte noch mit ein, dass im Landkreis Donau-Ries etwa 135.000 Einwohner leben und davon 60.000 ehrenamtlich engagiert sind. „Das ist fast die Hälfte, was sehr beeindruckend ist“ erklärte Faul. Etwas Sinnvolles tun und der Gesellschaft etwas zurück geben, dies ist das Motiv vieler dieser Freiwilligen. Die Vereine und Organisationen der Stadt Nördlingen wirken in verschiedenen Bereichen vom Sport, über die Kultur, gesellschaftliche Aktivitäten, bis hin zu sozialen, caritativen und politischen Arbeiten.

„Sie wissen, wie wenig dieses Engagement im öffentlichen Bewusstsein wahrgenommen wird. Deshalb holen wir Sie heute in das Rampenlicht, um Ihnen Dank zu sagen und Sie heute auszuzeichnen“ so Faul abschließend und überreichte den anwesenden Ehrenamtlichen eine Ehrennadel und eine Urkunde.

Für ihren langjährigen ehrenamtlichen Einsatz wurden geehrt: Hannelore Peterek, Angela Reissner, Christa Seidel und Elfriede Hopfenzitz (Altenheim St. Vinzenz), Christina Hartl (Deutscher Evangelischer Frauenbund Ortsverband Nördlingen), Günter Bönig (Schützengesellschaft Tell Nördlingen e.V.), Helmut Thum (Privil. Schützengesellschaft 1399 Nördlingen), Lorenz Ott (Albuchschützen Schmähingen e.V.), Brigitte Allgeyr (SC Nähermemmingen/Baldingen e.V.), Monika Ostermeyer (TSV 1861 Nördlingen Abt. Versehrtensport), Heinz Gröninger (Bayerfanclub Eichendorffstüble), Thomas Ulrich und Roland Ott (Freiwillige Feuerwehr Herkheim e.V.), Manfred Kurz (Freiwillige Feuerwehr Nördlingen e.V.), Christian Schneid, Xaver Neureiter, Barbara Rauwolf, Steffen Höhn, Ulrich Bühler, Fritz Klieber und Bernhard Hampp (Dramatisches Ensemble), Christa Burger (Verein Alt Nördlingen e.V.), Otto Bosch (Eghalanda Gmoi z‘Nördlingen), Markus Zuber (Reservistenkameradschaft Nördlingen), Kurt Seidel (diverse Vereine), Helmut Funk (Gartenbau- und Verschönerungsverein Löpsingen), Thomas Seiband (Deutscher Alpenverein Sektion Nördlingen), Wolfgang Holik (Museumsgruppe C. H. Beck), Ruth Mölle-Fürbringer (Rieser Naturschutzverein), Jochen Zimmermann (Flugmodellgruppe Nördlingen).

Nach der Verleihung durften die Gäste an einem Buffet mit Häppchen, Getränken und guten Gesprächen den Abend ausklingen lassen. Musikalisch umrahmt wurde die Feierstunde von den Musikern der Rieser Musikschule, Michael Burger am Akkorden, Frau Ehl und Frau Rabel an den Geigen.

 

Bildunterschrift:      Die Ehrenamtlichen durften sich über eine Ehrennadel und eine Urkunde freuen.      FOTO:     Yvonne Adam

 

 

 

 

  • Wochenzeitung - Werbung - Hier könnte Ihre Werbung stehen

Ähnliche Beiträge

Neue Küche für Herkheimer Kinder
Das große Sommerferiengewinnspiel in Süddeutschland!
Neue Erinnerungen für das Archiv