Ein Blick in das Herz der Demokratie

Seniorenunion Ostalb besucht Bundestagsabgeordneten Roderich Kiesewetter in Berlin.

BERLIN (pm). Das politische Berlin kennenlernen und die Arbeit eines Abgeordneten einmal aus nächster Nähe erleben – diese Möglichkeit nahmen rund 50 interessierte Bürgerinnen und Bürger des Wahlkreises Aalen-Heidenheim wahr und besuchten vom 22.-25.05 die Bundeshauptstadt. Auf Einladung des direktgewählten Wahlkreisabgeordneten Roderich Kieswetter konnte nicht nur der Deutsche Bundestag besucht werden, sondern unter anderem auch das Bundesministerium für Inneres, Bau und Heimat. Höhepunkt der 4-Tages-Fahrt war ein intensiver Austausch der Bürgerinnen und Bürger mit ihrem Abgeordneten.
Eine breite Palette an Themen wurde hierbei besprochen. Neben europapolitischen Fragen kamen auch lokale Themen nicht zu kurz. So berichtete Roderich Kieswetter unter anderem von den Entwicklungen der Infrastrukturprojekte B29n und B466 und informierte über den neusten Stand. Auch bei Themen wie den Dieselfahrverboten und der Grundrente fand ein intensiver Austausch statt. „Die direkten Gespräche mit den Bürgerinnen und Bürgern sind das Herzstück meiner Arbeit“, so Kiesewetter. „Ein konstruktiver Austausch hilft mir, die Interessen des Wahlkreises in Berlin klar und eindeutig vertreten zu können“, so der CDU-Abgeordnete weiter.
Ein gemeinsames Gruppenfoto vor der Kuppel des Reichstages rundete die Fahrt ab. „Der Besuch war ein voller Erfolg und ich danke herzlich für die wertvollen und spannenden Gespräche“, so Kiesewetter.

Foto: pm

  • Wochenzeitung - Werbung - Hier könnte Ihre Werbung stehen

Ähnliche Beiträge

Vier Tage Politik pur in der Hauptstadt
Auf dem Weg zur grünen Null – die direkt gewählten Abgeordneten luden zum Wahlkreisgespräch
Harun Bayik aus Herbrechtingen wird für 1 Jahr Jungbotschafter in den USA