VR-Bank Neuendettelsau

Eine Leuchtturmfiliale im Norden Ansbachs

NEUENDETTELSAU (LUH). Aufbruch, ein Nachvornegehen, Hochkonjunktur, Zeiten der Investition. Das alles beschreibt die deutsche Wirtschaft 2018. Anders sieht es im Bankenfilialnetzwerk aus. Schließungen sind an der Tagesordnung. Dennoch investiert die VR-Bank Mittelfranken West eG nun in Neuendettelsau in einen Filialneubau, gleich gegenüber dem traditionellen Standort an der Hauptstraße.

Genau der richtige Zeitpunkt, genau die richtige Maßnahme am richtigen Ort sei der Filialneubau in Neuendettelsau, so der Vorsitzende der VR-Bank Mittelfranken West eG, Dr. Gerhard Walther. beim Spatenstich. Eine Renovierung des Bestandsgebäudes wäre zwar prinzipiell möglich gewesen, war aber aufgrund der Kostenfrage und der Voraussetzungen im alten Gebäude keine ernsthafte Option. Es wäre nicht machbar gewesen, modernste Technik, die es für das Bankengeschäft der Zukunft brauche, im alten Bestandsgebäude einzubauen. Als dann bekannt wurde, dass die Firma Högner das zuvor jahrelang brachliegende Areal neu bebauen möchte, war den Verantwortlichen schnell bewusst: Hier werden wir Hauptmieter. Und so wird die VR-Bank 900.000 Euro in den neuen Standort investieren, in dem sie das komplette Erdgeschoss bespielen wird. Dadurch soll aus der Filiale Neuendettelsau das Kompetenzzentrum Neuendettelsau werden. Möglich wird das durch eine Verdopplung des Platzangebotes von jetzt 150 auf dann über 300 Quadratmeter Nutzfläche. Diesen Platz mit Leben füllen wird weiterhin das „super Team“ aus Neuendettelsau, das noch durch zusätzliche Mitarbeiter, darunter einen Firmenberater ergänzt wird. Ebenfalls verdoppelt wird die Anzahl der Beratungszimmer auf nun sechs. Dies ermögliche letztendlich eine noch bessere Beratung, im Zuge einer ganzheitlichen Betreuung in modernen Räumlichkeiten. Ganz bewusst habe man sich bei einer solchen Leuchtturmfiliale für den Standort Neuendettelsau entschieden. Es sei eine engagierte, motivierte, an der Zukunft arbeitenden Gemeinde: Mit voller Absicht habe man den Startschuss für das Projekt noch im Raiffeisenjahr 2018 getroffen. So war sich Dr. Walther sicher: „Wenn das alles fertig ist, bin ich mir sicher, dass wir hier einen echten Mehrwert für die Region und einen Nutzen für die Gemeinde haben.“

Der Zweite Bürgermeister von Neuendettelsau, Gottwald Dötzer, freute sich über die Aufwertung der Gemeinde. Bauherr Markus Högner lobte die kooperativen Nachbarn, mit denen immer einvernehmliche Lösungen gefunden wurden. Auch die Planungen, besonders auch für die ebenfalls neu entstehende Tiefgarage, stellte er als sehr gelungen heraus.

Foto: Ein Plakat verrät, wie es in Zukunft aussehen soll. Fotos: Luca Herrmann

 

 

  • Wochenzeitung - Werbung - Hier könnte Ihre Werbung stehen

Ähnliche Beiträge

Diakonie Neuendettelsau Traumanetzwerk
Traumanetzwerktreffen
VR-Bank Mittelfranken West eG Ansbach Vortrag
Maschinen sind die Zukunft!?
VR Bank Dienstjubiläum
Für langjährige Treue geehrt