Spendenübergabe Felber Ansbach

Eine Spende als Bestätigung

ANSBACH (LUH). Ein Zahnarztbesuch wird wohl nie das Image eines Friseur- oder Kaffeebesuchs bekommen. Dennoch hat sich die junge Zahnärztin Dr. Eva Felber es sich zur Aufgabe gemacht den Besuch beim Dentisten so angenehm wie möglich zu machen.

Als einen „Sprung ins kalte Wasser“ bezeichnete Felber die Eröffnung ihrer Praxis vor zwei Jahren. Diese genügt modernsten Ansprüchen und ermöglicht neueste Methoden und individuelle Zuwendung. Und das Konzept zahlt sich aus. Dr. Felber könne einen großen Zuspruch aus ganz Ansbach dem Landkreis und sogar darüber hinaus verzeichnen. Dieser ist sogar so groß, dass bereits eine räumliche Erweiterung auf nun fünf Behandlungszimmer vollzogen werden konnte. Das Ärzteteam wurde ebenfalls verstärkt, sodass in Zukunft nahezu keine Wartezeiten geben soll. Auch dieses Jahr kommt ein Teil des Erfolges wieder der Allgemeinheit zu Gute.

Die Spende in Höhe von 3.000 Euro fließt dieses Jahr an die Kinderstation Wald der Cnopfschen Kinderklinik in Ansbach. In der von Ralf Felber und Rektor Hermann Schoenauer auf den Weg gebrachten Kinderstation werde Tag für Tag hervorragende Arbeit für die Kinder in der Region geleistet. „Ich bin überzeugt, dass das Geld hier gut angelegt ist.“, so Dr. Felber. Bedarf sei laut der entgegennehmenden Oberärztin Dr. Heide Schirmer-Zimmerman auch vorhanden. Dringend erneuert werden müssten die Holzspielsachen an der Holzwand. Auch die Liegen für die Eltern hätten eine Erneuerung lange verdient. Unerträglich sei es gerade in diesem Jahrhundert-Sommer im Wartebereich der Notfallambulanz gewesen. Abhilfe soll eine mobile Klimaanlage schaffen, die auch aus der Spende mitfinanziert werden soll.

Foto: Dr. Eva Felber und Dr. Heide Schirmer-Zimmermann Foto: Luca Herrmann

 

  • Wochenzeitung - Werbung - Hier könnte Ihre Werbung stehen

Ähnliche Beiträge

500 Euro für Ellwanger Partnerstadt
Spenden retten Augenlicht
Spendenübergabe: Wirtschaften für gute Zwecke