NÖRDLINGEN (YA). Anders als in etwa 1700 Gemeinden in Bayern hatte Nördlingen an Mariä Himmelfahrt geöffnet. Da in Nördlingen die evangelische Bevölkerung überwiegt, konnten viele Besucher von außerhalb die Chance nutzen und in der Stadt nach Herzenslust durch die Straßen schlendern, bummeln und in den gastronomischen Betrieben die freie Zeit genießen.

Wer eine kleine Pause vom Einkaufen brauchte oder mit den Kindern die Stadt erkunden wollte, konnte mit der Bimmelbahn durch die Nördlinger Altstadt fahren und ein klein wenig entspannen. Ein weiteres Highlight für die Kinder war die Hüpfburg, die bei der Sparkasse aufgebaut war und für eine Menge Spaß bei den Kleinen sorgte.

Auch das Wetter hätte an dem verkaufsoffenen Feiertag in Nördlingen kaum besser sein können. Nicht zu kalt und nicht zu heiß, so konnte man in Ruhe seine Einkäufe erledigen, ohne zu frieren oder zu schwitzen – das perfekte Shopping-Wetter eben.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bildunterschrift:        Mit der Bimmelbahn konnte man einmal durch die Altstadt fahren.         FOTO:       Yvonne Adam

 

 

 

  • Wochenzeitung - Werbung - Hier könnte Ihre Werbung stehen

Ähnliche Beiträge

Aktueller Baustellenplan der Stadt Aalen für den Monat Juli
Stumpfes skrupellose Hausmusik am Mittwoch auf dem Rathausdach
Aktueller Baustellenplan für Aalen – Juni 2020