Stadt empfängt Erstsemester der Hochschule Aalen

Aalen (wz). Sehr guten Zuspruch hatte die Erstsemesterbegrüßung durch die Stadt Aalen am 12. November. Erster Bürgermeister Wolfgang Steidle begrüßte gut 200 Studienanfänger im Foyer des Rathauses und wies auf die vielen Vorzüge Aalens hin. Belebte Innenstadt mit intakter Kneipenszene, jede Menge Möglichkeiten für Freizeitaktivitäten sowie zusätzlich kulturelle und sportliche Einrichtungen laden zu einer Erkundung der Hochschul- und Forschungsstadt Aalen ein. „Das erste Semester ist ein Stück weit dazu da, sich am Studienort einzuleben“, sagte Steidle. Er lud die Studierenden ein, die Vorteile einer Erstwohnsitzmeldung zu nutzen und weitere finanzielle Vorteile aus dem Couponheft für Erstsemester in Anspruch zu nehmen. Das bislang für zwei Semester kostenlose ÖPNV-Ticket biete gute Mobilität. Prof. Dr. Harald Riegel, Prorektor der Hochschule Aalen, lobte das gute Miteinander zwischen Stadt und Hochschule. Er verwies nochmal auf die bereits seitens der Hochschule kommunizierten Hilfen für Erstsemester-Studierende. Die neue Hochschulkanzlerin Ulrike Messerschmidt ließ es sich nicht nehmen, gemeinsam mit einigen weiteren Professoren mit den Studierenden bei einem Imbiss ins Gespräch zu kommen. Pastoralreferent Tobias Obele informierte für die Hochschulgemeinde.

Foto: Stadt Aalen

  • Wochenzeitung - Werbung - Hier könnte Ihre Werbung stehen

Ähnliche Beiträge

Ebnat: Geldautomat gesprengt – Wer kann Hinweise geben auf Fluchtfahrzeug GD-T….?
Shoppen, Bummeln und Genießen beim verkaufsoffenen Sonntag in Aalen
Ministerpräsident Winfried Kretschmann kommt am 1. Oktober NICHT nach Aalen – Termin ist abgesagt