Essingen wird zur „Mobilitätsdrehscheibe“ MdB Kiesewetter beim jährlichen Gemeindebesuch

Seit neun Jahren kommt Wahlkreisabgeordneter Roderich Kiesewetter jährlich zum Gemeindebesuch nach Essingen.

(pm). Dieses Mal standen drei Highlights beim Besuch an:
Bürgermeister Wolfgang Hofer weihte gemeinsam mit Bauhofleiter Günter Harsch und Roderich Kiesewetter den nagelneuen Kinderspielplatz zwischen der Bahnhofstraße und der Limesstraße ein. Ferner trug Kiesewetter sich erstmals in das Goldene Buch der Gemeinde Essingen ein, in denen sich u.a. auch die Unterschriften des ehemaligen Bundespräsidenten Karl Carstens und Bundesminister Peter Altmaier finden.
Ganz besonderen Wert legten Hofer und Kiesewetter darüber hinaus auf die Überlegungen zur „Mobilitätsdrehscheibe Essingen“, die durch den Ausbau der B29, die Landesgartenschau 2019 und den regional bedeutsamen Ausbau des Bahnhofs Essingen durch Go-Ahead einen echten Aufschwung erreichen könnte. Einige hundert Park-undRide-Parkplätze seien in der Planung. Verbunden werden könnte dies mit einem attraktiven Car-/Radsharing-Angebot und lokalen PV-Ladestationen vor Ort. Kiesewetter unterstützte diese Planungen.
Weitere Themen waren Kinderbetreuungsangebote im Rahmen des Bundesprojekts „Gute Kita“, der Breitbandausbau und eine Digitalisierungsstrategie für die Gemeinschaftsschule. „Essingen entwickelt sich zu einer prächtigen Drehscheibe zwischen Aalen und Gmünd. Mein Respekt gilt den kommunalen Mitarbeitern, die ganz tolle Arbeit leisten“, zog Kiesewetter als Fazit seines Besuchs.

  • Wochenzeitung - Werbung - Hier könnte Ihre Werbung stehen

Ähnliche Beiträge

Roderich Kiesewetter besucht Polen und die Republik Moldau
Bitte vorsichtig fahren – Amphibienwanderung hat begonnen
CDU-Sommerwanderung mit Roderich Kiesewetter und Winfried Mack