Exkursion der ehrenamtlichen Museumsführer/-innen des Heimatmuseums Schloss Brenz

Der diesjährige Ausflug der ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Heimatmuseums Schloss Brenz führte diese am 13. April zuerst in das Schloss Langenburg.

(pm). Dort wartete eine kostümierte Dame auf die Gruppe und führte  durch das Schloss im Renaissance-Stil, welches seit dem 13. Jahrhundert im Besitz der Fürstlichen Familie Hohenlohe und bis heute der Wohnsitz des Fürsten zu Hohenlohe-Langenburg ist.
Bei leichtem Schneefall konnten sich die Ausflügler im Schlosscafé Rosengarten aufwärmen und den Ausblick und ein kleines Mittagessen genießen. Höhepunkt der Exkursion war das königlich prachtvolle Schloss Weikersheim. Es gilt als das Schönste der hohenlohischen Schlösser. Der im Schloss um 1600 entstandene Rittersaal, mit seinen 40 Metern Länge und seiner überaus reichen Ausstattung der Renaissance-Baukunst, war ebenso beeindruckend, wie der kunstvoll gestaltete  Schlossgarten im barocken Stil, der atemberaubend schön vom Rittersaal aus bestaunt wurde. Natürlich ließen es sich die Teilnehmer der Informationsreise nicht nehmen, zum Abschluss noch durch den wunderschönen Schlossgarten zu schlendern.
Nach zahlreichen Fragen, vielen Informationen und Eindrücken machte sich die Delegation wieder auf den Heimweg nach Sontheim an der Brenz.  Haben Sie auch Interesse als ehrenamtliche/r Museumsführer/-in durch das Schloss Brenz zu führen? Dann melden Sie sich bitte bei der Gemeinde Sontheim an der Brenz, Brenzer Straße 25, 89567 Sontheim, Tel. 07325/17-0.

  • Wochenzeitung - Werbung - Hier könnte Ihre Werbung stehen

Ähnliche Beiträge

Familienführung im Alamannenmuseum
„Kunkelstube im Alamannenmuseum“
Öffentliche Führung „Der Münzschatz von Ellwangen“