AALEN (MH). Bei strahlendem Sonnenschein erfolgte am Freitag bereits zum zehnten Mal die Eröffnung der blumigen Sommeraktion „Aalen City blüht urzeitlich“ in der Innenstadt. Noch bis 26. August veranschaulichen sieben Plätze in der City nicht weniger als die gesamte Erdgeschichte mit ihren spektakulären Höhepunkten. Der Startschuss von Aalen City blüht urzeitlich ist Signal für mehrere Dinge. „Kampf gegen den Online-Handel, Stärkung und achtwöchiger Auftakt für eine lebendige City und darüber hinaus“, so Aalener Oberbürgermeister Thilo Rentschler bei der Begrüßung am Rathausplatz. Anlässlich des 40-jährigen Jubiläums des Urweltmuseums sei das Motto gut gewählt und dank der regionalen Beteiligung vieler Gärtnereien verwandle sich die Aalener Innenstadt in ein blühendes Ganzes.

Seit 1998 findet die Sommeraktion „Aalen City blüht“ im Zwei-Jahres-Rhythmus in der Innenstadt statt. ACA-Vorsitzender Dr. Eberhard Schwerdtner lobte die diesjährige blumige Sommeraktion mit den Worten: „Nach langer Kontinuität ist diese Aktion jetzt die Schönste geworden“. Ohne Macher, Stadt, Gemeinderat, freundliche Unterstützer und Sponsoren wäre dies nicht möglich. Weiter Infos unter www.aalen-city-blueht.com

Bildunterschrift: An der Stadtkirche zeigt die Gärtnerei „im langen teich“ aus Oberkochen das Erdaltertum. V.l.: Edith Gold und Ursula Klewenhagen. Foto: Manuela Henschel

  • Wochenzeitung - Werbung - Hier könnte Ihre Werbung stehen

Ähnliche Beiträge

Gewinnsparen VR-Bank Ostalb
300.000 Euro an 350 Organisationen überreicht
Segeltaxi Spende Leib und Seele
„Leib und Seele“ spendete 1500 Euro für Segeltaxi
Künstlerin bei Stand der Lions