Elsenhans räumt mit Selbstverteidigungs-Mythen auf und vermittelt innere Stärke

Heidenheim (dast). Am vergangenen Samstag, 6. April, fand eines der beiden fühl-dich-sicher Frühjahrs-Seminare von EOS-Gründer und -Geschäftsführer Bernd Elsenhans statt. Der lokale Sicherheitsexperte räumt mit der von ihm entwickelten Bernd-Elsenhans-Methode radikal mit verbreiteten Selbstverteidigungs-Mythen auf. Im ersten Theorieteil des Seminars versteht es Elsenhans, seine Teilnehmern auf die Pfade der Handlungsmöglichkeiten im Bereich der persönlichen Sicherheit mitzunehmen. Anhand anekdotischer Beispiele werden Sachverhalte und Grenzen zwischen Verbalstrategie und notwendiger körperlicher Abwehr deutlich. Für die Worst-Case Bedingungen in einem lebensbedrohenden Ernstfall filtert Elsenhans wenige hochwirksame Abwehrstrategien heraus. Im praktischen Teil des Seminars werden diese Strategien geübt. „Ich will, dass Ihr euch sicherfühlt! Ihr habt 450 PS unter der Motorhaube; ihr musst es wollen und einfach machen.“ formuliert der langjährige Sicherheitscoach sein Seminarziel. Und damit jeder seiner Teilnehmer dies erreichen kann, ist er sich nicht zu schade, von seinen Schülern die härtesten Schläge einzustecken.
Damit man seine „extreme Methode“ besser nachvollziehbar wird, hat der erfahrene Kampfsportler sich entschieden, ein Buch auch mit persönlichen Inhalten zu veröffentlichen, das jetzt im April herauskommt.
Allein wegen zu erwartender atemberaubender Anekdoten lohnt es sich, das Kapitel der Sicherheit aufzuschlagen.

Fotos: Daniela Staengle

  • Wochenzeitung - Werbung - Hier könnte Ihre Werbung stehen

Ähnliche Beiträge

Ellwangens Beste Seiten – bei Nacht: Einkaufsführer in der dritten Auflage erschienen
Kreisimpfzentrum (KIZ) im Ostalbkreis startet am kommenden Freitag, 22. Januar
Der Landrat zur aktuellen Corona-Pandemie im Ostalbkreis