Fürstenhochzeiten nur noch bis Allerheiligen – Sonderausstellung endet am 1. November.

NÖRDLINGEN (RED) In den kommenden Tagen finden im Oettinger Schloss die letzten Sonderführungen durch die Ausstellung „Fürstenhochzeiten“ statt. Die Ausstellung endet an Allerheiligen. Haute Couture in Oettingen – die Hochzeitskleider die bei den fürstlichen Hochzeiten der vergangenen Jahr getragen wurden, sind Höhepunkt der Ausstellung. Traumhafte Kleider von internationalen Designer. Präsentiert werden im ersten Stock des Schlosses 300 Jahre Hochzeitskultur, vom nahezu einen Quadratmeter großen Hochzeitsvertrag aus dem 17. Jahrhundert über Aussteuer bis zu herrlichen Hochzeitsaufnahmen der fürstlichen Familien. Eine Ausstellung, wie es diese in den nächsten Jahrzehnten nicht mehr geben wird. Die letzten Führungen werden angeboten am Sonntag, den 21. und 28. Oktober sowie an Allerheiligen, den 1. November um jeweils 14:30 Uhr. Gruppen können nach Voranmeldung jederzeit geführt werden.
Außerdem finden statt: Schlossführungen, Dienstag bis Samstag jeweils 14 Uhr, Sonn- und Feiertag 11, 14 15 Uhr. Gespensterführungen für Kinder ab 8 Jahre am 9.11., 16.11., 23.11. jeweils 18 und 20 Uhr. Da die Teilnehmerzahl bei den Gespensterführungen begrenzt ist, ist eine Anmeldung notwendig.
Vorschau: Am Sonntag, den 17. März 2019 eröffnet das neue Schlossmuseum im Erdgeschoss des Schlosses. Hier wird die neue Sonderausstellung mit dem Titel „Hofgeschichten“ gezeigt.
Infos: Fürst zu Oettingen-Spielberg`sche Domanialkanzlei, Schlossstraße 1, 86732 Oettingen Tel. 09082/9694-24, Fax: 09082/9694-51, E-Mail: Kanzlei@Oettingen-Spielberg.de,
www.Oettingen-Spielberg.de

FOTO:

 

  • Wochenzeitung - Werbung - Hier könnte Ihre Werbung stehen

Ähnliche Beiträge

Wörterbuch Deutsch-Rieserisch erschienen
Ferienbetreuung am Krankenhaus
Zehn Tage Spannung, Spaß und Spiel