WochenZeitung Altmühlfranken, Treuchtlingen, Adventure Campus, Runder Tisch

Gemeinsam die Natur in Altmühlfranken genießen und schützen

TREUCHTLINGEN (RED). Dass es nur gemeinsam gelingt wenn alle an einem Strang ziehen Outdoorsport und Umweltschutz in Einklang zu bringen hatte Prof. Dr. Roth von der Deutschen Sporthochschule in Köln beim 6. Kongress für Outdoor und Adventure eindrucksvoll dargestellt. Inspiriert davon kam Karl Heinz Schork vom BUND auf Kongressorganisator Prof. Dr. Manuel Sand vom Adventure Campus in Treuchtlingen zu und gemeinsam reifte die Idee Akteure aus Umweltschutz und Outdoorsport an einen Tisch zu bringen und in überschaubarer Runde über Herausforderungen und Interessenlagen zu diskutieren.

Vergangene Woche tagte diese ausgewählte Kreis nun erstmals am Treuchtlinger Adventure Campus. „Das Ziel ist es kritische Aspekte frühzeitig zu thematisieren, gemeinsame Lösungen zu finden und Konflikten somit vorzubeugen,“ berichtet Prof. Dr. Sand, der den Abend moderierte.  Bei einer Kennenlernrunde stellten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer Ihre Erwartungen und Wünsche dar, ehe dann in Kleingruppen aktuelle Fragen rund um die Thematik diskutiert wurden. „Für uns als BUND Naturschutz ist das eine tolle Chance, da uns sonst oft ein negatives Image angeheftet wird. Hier können wir uns nun einbringen und konstruktiv mit allen Beteiligten nach Lösungen suchen“, so Karl-Heinz Schork. Ein gemeinsames Thema wurde dann auch gefunden, alle Akteure befürworten eine verstärkte Umweltbildung im Outdoorsport und darüber hinaus. „Das schöne ist, dass wir gemeinsam über ein breites Wissen verfügen und jeder Experte auf seinem Gebiet ist und sich einbringen kann,“ war der Treuchtlinger Outdoorprofessor begeistert.

Alle Anwesenden plädierten auf eine Fortsetzung der Runde, je nach Thematik sollen auch weitere Akteure hinzugezogen werden und letztendlich auch Tourismus und Politik mit ins Boot geholt werden. „Zunächst sollen Lösungen aus der Runde erarbeitet werden, die dann auch von allen getragen und gelebt werden können,“ erläutert Schork. Das einberufene Gremium ist nun auf einem guten Weg und könnte Strahlcharakter auch über die Grenzen Altmühlfrankens hinaus haben. „Der runde Tisch ist ein einmaliges Pilotprojekt, dass es so im BUND Naturschutz noch nicht gibt. Wir freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit mit allen Teilnehmern,“ ergänzte  Alexander Kohler, Kreisvorsitzender beim BUND im Namen aller Teilnehmer. Ein nächstes Treffen in einem erweiterten Kreis ist für Anfang Oktober geplant.

Bildunterschrift: Die Hochschule für angewandtes Management(HAM) und der BUND Naturschutz im Landkreis luden Vertreter aus Sport, Forst und Naturschutz zum runden Tisch ein. Foto: HAM

 

  • Wochenzeitung - Werbung - Hier könnte Ihre Werbung stehen

Ähnliche Beiträge

WochenZeitung Altmühlfranken, Brombachsee, Überleitung, Badespaß
Brombachsee bleibt gut gefüllt
WochenZeitung Altmühlfranken, Treuchtlingen, Kurparkkonzert, Musikverein Fünfstetten
Schwungvolle Melodien in herrlichem Ambiente
WochenZeitung Altmühlfranken, BAYERN 3 Dorffest, Treuchtlingen, Bubenheim
Zehn Jahre BAYERN 3 Dorffest – Revolverheld am 8. September live in Bubenheim