Gesichter der Sozialen Arbeit

Heidenheim (wz). Die Dauerausstellung „Gesichter der Sozialen Arbeit“  befasst sich mit der Entwicklung bestimmender Personen und Handlungsfelder der Sozialer Arbeit aus verschiedenen Perspektiven. Sie zeigt die Entwicklung des Berufes und die der Wissenschaft Sozialer Arbeit. Gezeigt werden SozialreformerInnen, KlassikerInnen und WissenschaftlerInnen, die seit dem 19. Jahrhundert Soziale Arbeit in Deutschland gestalteten. Die regelmäßige Erweiterung der Portraits und die Präsentation der Plakate tragen dazu bei, dass in den Räumen der Fakultät Sozialwesen Lehrinhalte des Studiums sichtbar werden. Seit 2009 entstanden 85 Plakate im DIN A2 Format, die die Geschichte Sozialer Arbeit lebendig machen. Die Ausstellung wurde von der kürzlich verstorbenen Prof. Dr. Christiane Vetter (DHBW Stuttgart) konzipiert. Die Idee, Menschen zu portraitieren, ihre Motive und Ziele, historische Hintergründe und Entwicklungslinien Sozialer Arbeit sichtbar zu machen, damit wir uns erinnern und erkennen, was die humane Gesellschaft ausmacht, leitet dieses Projekt. Die Ausstellung kann noch bis 31. März montags bis freitags von 9.00 bis 17.00 Uhr im 5. OG der DHBW Heidenheim kostenlos besucht werden.

Foto: DHBW Heidenheim

  • Wochenzeitung - Werbung - Hier könnte Ihre Werbung stehen

Ähnliche Beiträge

Kinder- und Jugendpsychologe verlässt DHBW Heidenheim
Spendenübergabe: Wirtschaften für gute Zwecke
Ohrenschmaus beim Preisträgerkonzert