Gewaltprävention in digitalen Zeiten

Aalen (wz). Rund 30 Fachkräfte aus den Bereichen Sozialarbeit, Schule und Polizei fanden sich kürzlich im Aalener Kreishaus zusammen, um ihr Wissen im Umgang mit den neuen Medien und den Kindern und Jugendlichen, die diese nutzen, zu erweitern. Die „Gewaltprävention in digitalen Zeiten“ stand im Zentrum der Veranstaltung, die die Koordinationsstelle Prävention des Landratsamtes Ostalbkreis in Zusammenarbeit mit der Aktion Jugendschutz Baden-Württemberg organisiert hatte. „Die neuen Medien werden heute wie selbstverständlich von Jung und Alt genutzt. So besitzen 99 Prozent der 12- bis 19-Jährigen ein eigenes Smartphone“, zitiert Andreas Schumschal von der Koordinationsstelle Prävention die JIM-Studie 2018. Über die damit verbundenen Gefahren sowie die Möglichkeiten, diesen präventiv zu begegnen, sprach Referent Henrik Blaich von der Aktion Jugendschutz. Wegen des umfangreichen Themenspektrums und der großen Nachfrage ist ein weiteres Seminar zum Thema „Gewaltprävention in digitalen Zeiten“ im Herbst 2020 geplant. Anmeldung und weitere Informationen bei Andreas Schumschal, Landratsamt Aalen, Koordinationsstelle Prävention, Tel. 07361 503 1573, E-Mail: andreas.schumschal@ostalbkreis.de.

Foto: Landratsamt Ostalbkreis

  • Wochenzeitung - Werbung - Hier könnte Ihre Werbung stehen

Ähnliche Beiträge

Mit anderen Augen sehen – Ausstellung im Rathaus Aalen
JAZZ LIGHTS 2024 IN DREI WORTEN: WELTSTARS, KÖNNER & TALENTE
VfR Aalen: Blick auf die Profimannschaft – Interviews mit den Spielern – Teil 5