Gruselige Geisterstunde mit schaurigen Spukgestalten

STUTTGART (RED). Wenn riesige Spinnen ihre Netze weben und fahle Skelette hinter den Büschen lauern, dann naht auch in der Wilhelma der schaurigste Tag im Jahr. Am 31. Oktober übernehmen Hexen, Vampire und Gespenster die Herrschaft über den Zoologisch-Botanischen Garten Stuttgart, um zu Halloween wieder eine schaurig-schöne Atmosphäre im historischen Park zu verbreiten.

Um 11 Uhr beginnt an diesem Tag das abwechslungsreiche Programm in Gewächshäusern, Tiergehegen und Parkalleen. Fleischfressende Pflanzen werden im Wintergarten lebendig, während man im Insektarium mit Krabbeltieren von Spinne bis Tausendfüßer auf Tuchfühlung gehen kann. Das Amazonienhaus wird von Piraten gekapert, vor dem Menschenaffenhaus lauern die Gruselclowns und der Mammutbaumwald ist fest in Hexenhand. Hier können Nachwuchshexen ihr Können beim Besenreiten unter Beweis stellen und zudem süße Hexenhäuschen basteln. Auch Kinderschminken und Kürbisschnitzen gehören an diesem Tag für die jüngeren Wilhelma-Besucher dazu.

Furchtlose Seelen haben die Gelegenheit, Gevatter Tod oder Graf Dracula bei einem Fototermin in die Augen zu blicken. Dem sagenumwobenen Seerosenbecken entsteigt an diesem Tag die Meerjungfrau der Wilhelma, die auf ihrem Kanapee sehnsüchtig auf Gäste wartet. Die Zombiejäger freuen sich hingegen am Maurischen Landhaus auf Unterstützung durch fachkundige Blasrohrschützen. Und wer sich klaren Geistes wähnt, kann der Nervenheilanstalt in der Wilhelmaschule einen Besuch abstatten – Betreten auf eigene Gefahr! Auch für die Tiere der Wilhelma hält Halloween natürlich wieder einige Überraschungen bereit. Denn bei den Schaufütterungen dürfen sich Erdmännchen, Elefanten und Nasenbären grimassenhaften Kürbisköpfen stellen. Den Höhepunkt des Abends bildet die große Parade, mit der Geister und Gruselgestalten begleitet von Fackellicht nach ihrem Tagwerk aus der Wilhelma ziehen.

Wie auch in den vergangenen beiden Jahren können sich die Wilhelma-Besucher am 31. Oktober kostümiert auf ihren schaurigen Rundgang durch den Park begeben. Kinder unter 18 Jahren, die sich zu Halloween verkleiden, haben sogar freien Eintritt. Für alle anderen gilt bis in den Abend der normale Tagestarif. Der Einlass ist bis 18 Uhr, geschlossen wird der Park ausnahmsweise erst um 20 Uhr nach Einbruch der Dunkelheit.

Den Programmüberblick finden Sie online unter www.wilhelma.de bei „Angebote und Veranstaltungen“.

FOTO: Michael Scheller

 

 

  • Wochenzeitung - Werbung - Hier könnte Ihre Werbung stehen

Ähnliche Beiträge

Laubach_Schwäbisch in Höchstform – Liedermacher und Schwabe Ernst Mantel spielt Mischprogramm auf Schloss Fachsenfeld
Schwäbisch in Höchstform – Liedermacher und Schwabe Ernst Mantel spielt Mischprogramm auf Schloss Fachsenfeld
Das kultige Bulliabenteuer Vortrag führt am 24. November von Istanbul zum Nordkap
Kultiges Bulliabenteuer quer durch Europa – Vortrag führt am 24. November von Istanbul zum Nordkap
Gewalt gegen Frauen: Hilfetelefon für Betroffene