Handwerkskammer Ulm überreicht Preis der „Franz Traub senior Stiftung“

Ulm (wz). Jonas Conrad, Beton- und Stahlbetonbauer aus Giengen, Lukas Eiberger, Beton- und Stahlbetonbauer aus Ellenberg, und Manuel Ilg, Maurer aus Stödtlen, haben ihre Gesellenprüfung besonders gut abgeschlossen: Ilg erreichte 91 Punkte, Conrad und Eiberger jeweils 89 Punkte. Die Gesellenprüfung ist die Abschlussprüfung nach der Ausbildung zum Handwerker und damit die erste große berufliche Hürde für Auszubildende. Für ihre herausragenden Leistungen sind die drei jungen Handwerker jetzt von der Franz Traub senior Stiftung ausgezeichnet worden. „Harte Arbeit lohnt sich. Als junger Handwerker merkt man, dass nicht die Worte, sondern die Taten zählen“, sagt Joachim Krimmer, Präsident der Handwerkskammer Ulm.

Foto: Handwerkskammer Ulm

  • Wochenzeitung - Werbung - Hier könnte Ihre Werbung stehen

Ähnliche Beiträge

Mehr Geld für Bauarbeiter
Mehr als 11 Mio. Euro Soforthilfe für Handwerksbetriebe
Stipendien für exzellente Handwerker