Herbstlicher Regional-Markt der Genüsse

Bad Windsheim. Mit einem kleinen aber feinen Genussmarkt will das Fränkische Freilandmuseum des Bezirks Mittelfranken in Bad Windsheim auf Spezialitäten der Region aufmerksam machen. Sechzehn Aussteller bieten am Sonntag, 10. Oktober von 9 bis 18 Uhr ausgesuchte Raffinessen und Bodenständiges. Obst und Most, Eier, Nudeln und Honig von Regionalvermarktern aus Burgbernheim, Schwebheim und Deutenheim sind mit dabei wie auch Ziegenprodukte von „Peter`s Glück“ aus Marktbergel oder Walnussprodukte der Manu-faktur „Gelbe Bürg“ aus Dittenheim. Die Landwirtschaftlichen Lehranstalten Triesdorf sind mit einem Stand vertreten wie auch die kleine Manufaktur „Wil-des Mundwerk“ aus Mainbernheim. Marmeladen und Selbstgemachtes, wie Wachstücher zum plastikfreien Abdecken von Lebensmitteln bietet „Irmis Ideenwerkstatt“ aus Großenseebach, Schneeballen und Zimtrollen, aber auch Wurst vom Bauernhof bringt Familie Käppler aus Markt Bibart mit. Die „Waffelhex“ aus Nürnberg bereitet frische Waffeln zu, aber auch Deftiges, wie Sauerkraut und Bratwurst im Brotteig. Wild- und Wurstspezialitäten hat Oliver Amend aus Kreuzwertheim im Gepäck und natürlich gibt es auch Flüssiges – Museumsbier vom Brauhaus Döbler, Edle Brände der Familie Henninger aus Wippenau und Bio-Weine von „Schalk & Rausch“ aus Unterfranken. Und zu den selbst gemachten Kuchen aus ökologisch angebauten Zutaten schmeckt am besten der faire Kaffee aus eigener Rösterei des Bad Windsheimer „Café Utopia“. Zu dem Markt gibt es auch eine Obstsortenausstellung, die vom Museum konzipiert wird. Hier können sich Besucherinnen und Besucher über alte heimische Obstsorten informieren und auch beraten lassen.
Foto: Ute Rauschenbach
  • Wochenzeitung - Werbung - Hier könnte Ihre Werbung stehen

Ähnliche Beiträge

Wieder RAKo-Cup 2021 auf der TV-Tennisanlage
Badhaus-Eröffnung Ende September fällt ins Wasser
Fränkisches Freilandmuseum Bad Windsheim
Translozierung einer Fachwerkscheune