Hilfsaktion zugunsten der Opfer des Wirbelsturm „Idai“

AALEN (PM) Die VR-Bank Ostalb unterstützt die Aalener Hilfsaktion zugunsten der Opfer des Wirbelsturm „Idai“ in Mosambik. Am Donnerstag übergab Vorstandsvorsitzender Kurt Abele im Aalener Rathaus einen Spendenscheck in Höhe von 1.000 Euro an Oberbürgermeister Thilo Rentschler. Gemeinsam mit der Deutsch-Mosambikanischen Gesellschaft, der Hochschule und dem Landkreis will die Stadt Aalen rund 300.000 Euro an Spenden einsammeln, um den Wiederaufbau des völlig zerstörten Gesundheitszentrum an der Katholischen Universität von Beira zu finanzieren. „Es ist gut zu wissen, wie schnell wir unserem Ziel näherkommen und wie viele Unternehmen und Privatleute oder Vereine und Institutionen unsere Hilfsaktion bisher unterstützt haben. Dafür möchte ich ganz herzlich danken.“ freute sich der OB bei der Scheckübergabe, den er stellvertretend für das Aalener Hilfsbündnis entgegennahm. Insgesamt seien bis jetzt auf dem Spendenkonto fast 250.000 Euro eingegangen. „Das Aalener Bündnis garantiert, dass die Spenden zu hundert Prozent bei den notleidenden Menschen in Beira ankommen“, betont Rentschler. Im Juni wird eine Aalener Delegation nach Mosambik reisen, um die Kontakte im Rahmen der Städtepartnerschaft mit Vilankulo zu vertiefen.

INFO

Spendenkonto:
Deutsch-Mosambikanische Gesellschaft e.V.
IBAN: DE28 7013 0800 0000 0257 55
BIC: GENODEF1M06 (Merkur Bank KGaA)
Stichwort: Wirbelsturm Idai

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  • Wochenzeitung - Werbung - Hier könnte Ihre Werbung stehen

Ähnliche Beiträge

Ministerpräsident Winfried Kretschmann kommt am 1. Oktober nach Aalen
Brezeln gratis für alle Radpendler
Den Garten verschönern und der Natur helfen – Stadt Aalen bezuschusst Baumpflanzungen