WochenZeitung Altmühlfranken, Wassertrüdingen, Hochwasserschutz

Hochwasserschutz in der Wörnitzaue

WASSERTRÜDINGEN (RED). Die Baumaßnahmen zum Hochwasserschutz gehen in die letzte Runde,

In den nächsten Wochen werden die Baumaschinen im Auftrag des Wasserwirtschaftsamtes
Ansbach in der Wörnitzaue zur Herstellung des Hochwasserschutzesfür die Stadt Wassertrüdingen wieder ihre Arbeiten aufnehmen. Die letzten beiden Bauabschnitte 04 und 05, die nun errichtet werden, bestehen aus
zwei jeweils ca. 450 m langen Deichen, die sich westlich und östlich der Oettinger Straße entlang der Bebauung erstrecken. Der vorhandene Fuß- und Radweg wird entfernt und später auf der Deichkrone wieder neu errichtet und für Passanten wieder freigegeben. Die Oettinger Straße wird im Bereich Ortsausgang kurzzeitig halbseitig
gesperrt, da Entwässerungsleitungen durch den Straßenkörper verlegt werden, die für den Hochwasserschutz notwendig sind.

Neben dem Schutz der Stadt Wassertrüdingen vor Hochwasser der Wörnitz stellt der fünfte und letzte Bauabschnitt den Schutz vor dem Lentersheimer Mühlbach sicher. Zusätzlich zu den reinen Erdbauarbeiten werden in diesem Winter die Pumpen in den Pumpwerken installiert, sowie deren Elektroinstallationen und Steuerungen. Über die
Pumpwerke wird im Hochwasserfall Niederschlagswasser aus dem Stadtbereich gepumpt. Die zentrale Schaltwarte wird in ein Betriebsgebäude verlegt, das am Entengraben neu errichtet wird. Bis zur Gartenschau im Mai 2019 soll der Hochwasserschutz damit komplett funktionsfähig sein. Die beiden Bauabschnitte im Bereich der ehemaligen Stadtmühle und des Festplatzes, die sich baulich mit der Gartenschau 2019 in Wassertrüdingen überschneiden,
waren durch das Wasserwirtschaftsamt Ansbach aus der Gesamtmaßnahme planerisch und baulich herausgelöst worden, um den reibungslosen Ablauf zur Gartenschau sicherzustellen.

Bildunterschrift: Hochwasser im Januar 2018: Im oberen Bereich erkennt man den bereits wirksamen Hochwasserschutzdeich. Foto: Wasserwirtschaftsamt Ansbach

  • Wochenzeitung - Werbung - Hier könnte Ihre Werbung stehen

Ähnliche Beiträge

WochenZeitung Altmühlfranken, Göppersdorf, Dema
Aktive Sportler unterstützt
WochenZeitung Altmühlfranken, Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen, Altfett
Hier kriegt man sein Fett weg
WochenZeitung Altmühlfranken, Gunzenhausen,. Eis-Olympiade
EIS-Olympiade für guten Zweck