Hüttlingen; Arthur Abele;

Der König der Athleten – Hüttlingen feiert Arthur Abele

HÜTTLINGEN (LIND). Wohl über 300 Hüttlinger sorgten am gestrigen Sonntag für einen würdigen Empfang ihres erfolgreichsten sportlichen Mitbürgers.
Der aus der Ostalbgemeinde stammende Zehnkampf-Europameister Arthur Abele, der erst vor wenigen Wochen damit den inoffiziellen Titel als „König der Athleten“ gewinnen konnte, wurde im Forum Hüttlingen mit dem Eintrag ins Goldene Buch der Gemeinde geehrt. Hüttlingens Bürgermeister Günter Ensle gratulierte zu dem „herausragenden Erfolg in Berlin“. Er erinnerte aber auch an die vielen, oft schweren Verletzungen des Leichtathleten: „Aufgeben gehört nicht zu ihren Stärken. Mit eisernem Willen schafften Sie es, sich immer wieder neu zu motivieren“, so Ensle zu Abele, der mittlerweile für den SSV Ulm startet. Landrat Klaus Pavel freute sich, dass mit Abele „einer der allerbesten Sympathieträger des deutschen Sports“ aus dem Ostalbkreis komme. Er verlieh dem Sportler die „Silberne Nuss“ des Landkreises, die höchste Auszeichnung, die die Region einem Bürger verleihen kann. Der Wille Abeles, auch die vielen Verletzungen immer wieder zu überwinden, mache ihn auch zu einem Vorbild für die Kinder, so Pavel. Tibor Borbély, 1. Vorsitzender des TSV Hüttlingen, lieferte zudem einen kurzen Rückblick auf den Werdegang Abeles. Er wie auch alle zahlreich anwesenden Mitbürger und Fans des sympatischen Sportlers – das Forum war übervoll, einige musste auf der Terrasse stehen – feierten den Athleten, der als weitere Ziele die WM 2019 in Doha und die Olympischen Spiele 2020 in Tokio ausgab. Bleibt Abele verletzungsfrei ist eine Medaille hier ja vielleicht auch möglich – ganz Hüttlingen dürften dann sicher wieder die Daumen drücken für ihren Vorbildsportler. Mehr Bilder vom Empfang auch unter www.facebook.com/WZAalen.

Foto: Georg Lindner/WochenZeitung Aalen

  • Wochenzeitung - Werbung - Hier könnte Ihre Werbung stehen

Ähnliche Beiträge

Kreisimpfzentrum (KIZ) im Ostalbkreis startet am kommenden Freitag, 22. Januar
Virtueller Studieninfoabend an der Hochschule Aalen
Der Landrat zur aktuellen Corona-Pandemie im Ostalbkreis