Städtepartnerschaft Ansbach

Kinder aus Anglet zu Besuch in Ansbach

ANSBACH (RED). 16 Kinder im Alter von 9 bis 12 Jahren waren mit drei Betreuern aus Anglet zu Besuch in Ansbach. Sie nahmen an der Kinderfreizeit teil, die zwischen den Städten Ansbach und Anglet im jährlichen Wechsel in einer der beiden Städte stattfindet.

Die Kinder waren tagsüber in der Kinderzeltstadt vom Stadtjugendring am Zeilberg, wo sie zusammen mit den deutschen Kindern spielten und an dem abwechslungsreiches Erlebnisprogramm teilnahmen. Zur Erleichterung der Verständigung waren zwei Übersetzer dabei. Untergebracht war die Gruppe erneut im Naturfreundehaus. Den Betreuern gefällt hier die einmalige Lage in der Natur, so können sich die Kinder am Abend noch frei bewegen.

Die Gruppe wurde von Elke Homm-Vogel in Vertretung der Oberbürgermeisterin Carda Seidel im Stadthaus empfangen. Die Kinder wussten schon gut Bescheid über die bestehende 50-jährige Partnerschaft zwischen den beiden Städten, die Einwohnerzahlen und Unterschiede – wie die Architektur, die bevorzugten Sportarten oder das Meer – Sylvie Feja vom Bezirk Mittelfranken hatte sie vorher durch die Stadt geführt und gut vorinformiert. Zum Abschluss der Begrüßung gab es noch ein Eis für alle.

Die Gruppe hatte noch einen Ausflug mit den Teilnehmern der Kinderzeltstadt an den Hesselberg gemacht und das Freizeitbad Aquella besucht, bevor sie wieder die Heimreise antraten. Die Begegnung wird von den Städten Ansbach und Anglet, vom DFJW (Deutsch-Französisches Jugendwerk) und vom Bezirk Mittelfranken unterstützt.

Bildunterschrift: Die kleinen Angloys wurden im Stadthaus empfangen. Foto: Stadt Ansbach

 

  • Wochenzeitung - Werbung - Hier könnte Ihre Werbung stehen

Ähnliche Beiträge

Austausch bei der EnBW ODR
Sparkasse Ansbach Anlegerforum 2020
Dr. Holger Bahr sprach beim Anlegerforum der Sparkasse Ansbach
Spende an Kinderklinik