Baustelle der Kocherbrücke im Zeitplan – Baupause bis 7. Januar

Aalen (wz). Die Bauarbeiten an der Kocherbrücke in der Burgstallstraße verlaufen nach Plan. Seit wenigen Tagen ist der Rohbau der Brücke selbst abgeschlossen. Die Firma AWUS-Bau hat in Abstimmung mit einer weiteren Leitungsbau-Firma sowie den Stadtwerken Aalen und dem städtischen Tiefbauamt damit begonnen, die verschiedenen Versorgungsleitungen, die an bzw. im Umfeld der Brücke verlegt werden müssen, aus ihrer provisorischen Position wieder rückzubauen. Diese Arbeiten sind auch aufgrund der Vielzahl an Leitungen anspruchsvoll und stark witterungsabhängig. Die Arbeiten werden jedoch im neuen Jahr so zügig wie möglich fertiggestellt. Zwischen dem 20. Dezember und dem 7. Januar werden die Bauarbeiten jedoch ruhen. Der Kocherübergang an der Burgstallstraße ist wichtiger Kreuzungspunkt der verschiedenen Versorgungsleitungen. Gas- und Wasserhochdruckleitungen führen über die Brücke, ebenso wie Strom-, Telefon- und Breitbandleitungen sowie Kabel für die Straßenbeleuchtung. Einige von ihnen werden am neuen Brückenbauwerk angebracht und müssen verschweißt werden. Für die Rückverlegung der Leitungen ist je nach Witterungsverhältnissen der Zeitraum bis Ende Februar eingeplant. Als letzte Bautätigkeiten werden dann im Frühjahr die Herstellung einer Querungshilfe, Belagsarbeiten sowie die Montage der Brückengeländer erfolgen. Einer Freigabe des Bauwerks im Mai steht nach heutigem Stand nichts im Wege. Die Bauarbeiten folgen bislang exakt dem veranschlagten Zeitplan.

Foto: Stadt Aalen

  • Wochenzeitung - Werbung - Hier könnte Ihre Werbung stehen

Ähnliche Beiträge

explorhino Aalen
Erster Online-Ferienkurs im explorhino
Angebot einer Notbetreuung in den Osterferien für Schüler der Klassenstufe 1 bis 6
Mehr Geld für Bauarbeiter