Kunstaktion Blum Am Boden_für die Kinder von Aleppo

12.693 €_für die Kinder von Aleppo

(pm). Die Besucher der Finissage der Ausstellung und der Kunstaktion ‚Am Boden_für die Kinder von Aleppo‘ von Friedemann Blum im Torbogenmuseum in Königsbronn und die Teilnehmer eines Klassentreffens haben ebenso wie schon zahlreiche Spender zuvor die Kunstaktion großartig unterstützt: stolze 12.693 € wurden inzwischen gespendet, eine Summe, von der der Künstler ursprünglich nicht einmal zu träumen gewagt hatte. Ein Zitat von Hermann Gmeiner, dem Gründer der SOS-Kinderdörfer, hat sich bewahrheitet: ‚Gutes tun ist leicht, wenn viele helfen!‘ Friedemann Blum möchte sich auf diesem Wege bei allen Spendern, die dieses hervorragende Ergebnis ermöglicht haben ganz herzlich bedanken für diesen sehr nachdrücklichen Beweis von Solidarität und Empathie. Der Künstler wünscht sich nun, dass vielleicht die oder der eine oder andere eine ähnliche oder ganz andere Aktion für die SOS-Kinderdörfer veranstaltet, sei es eine online Spendenaktion anlässlich eines Geburtstages oder eines Betriebsfestes oder dass sie oder er eine Fördermitgliedschaft startet oder eine Patenschaft für ein SOS-Kind übernimmt: SOS-Kinderdörfer weltweit bieten vielfältige Möglichkeiten, Gutes für die Schwächsten der Gesellschaft zu tun.
Wilfried Vyslozil, Vorstand der SOS Kinderdörfer weltweit, bedankt sich im Namen der Kinder für die Kunstaktion von Friedemann Blum mit folgenden Worten: ‚Der brutale Krieg in Syrien hat nicht nur Häuser und Straßen zerstört, sondern auch die Menschen. Eltern und Kinder leiden unter der Gewalt, der Vertreibung und zunehmend auch unter der Armut. Kinder durchleben traumatische Szenen immer wieder. Mit dem Geld, das Sie durch die Kunstaktion ‚Am Boden_für die Kinder von Aleppo‘ gesammelt haben, holen unsere syrischen SOS Kinderdorf Kollegen diese Kinder zurück ins Leben. Sie sorgen für ein neues, liebevolles Zuhause; eine sichere Umgebung zum Spielen und helfen durch psychologische Betreuung, damit die Kinder die Kriegsgräuel verarbeiten können. Ihr beherzter Einsatz für Kinder berührt mich sehr. Ich danke Ihnen im Namen der Kinder.‘ Und Helmut Kutin, Ehrenpräsident der SOS-Kinderdörfer, schreibt: ‚Wir bauen eine Zukunft für die Kinder, und die Kinder werden einmal für uns eine Zukunft bauen.‘ Herzlichen Dank für ihre Spenden!

  • Wochenzeitung - Werbung - Hier könnte Ihre Werbung stehen

Ähnliche Beiträge

Essingen Blue Chamber Quartet zeigt hohe Kunst Ensemblespiels Schloss-Scheune
„Blue Chamber Quartet“ zeigt am 17. November hohe Kunst des Ensemblespiels in der Schloss-Scheune Essingen 
Wolframs-Eschenbach Preis
Preis einer lebendigen Kunst- und Kulturszene
Kunstpreis Ansbach
Ansbacher Kunstpreis – Ausstellung im Stadthaus und Kunsthaus