Meyerhuber Kanzlei Ansbach

Mediation zahlt sich aus

ANSBACH (LUH). Die Mediation im Ansbacher Theater ist zu einem positiven Ende geführt worden und auch finanziell reißt die Streitschlichtung kein Loch in die sowieso schon begrenzten finanziellen Mittel. Denn die Kanzlei Meyerhuber Rechtsanwälte hat sich dazu entschieden die angefallenen Kosten für die erbrachten Leistungen an das Theater zurückzuerstatten.

Sogar mehr noch, der Betrag wurde auf 2000 Euro aufgerundet, welche der Jugendarbeit im Theater und Konzert zu Gute kommen. Mediator und Kanzleiinhaber Alfred Meyerhuber ist als Genossenschaftsmitglied und leidenschaftlicher Besucher des Theaters am Schloss fest mit der Kunst- und Kulturszene verwachsen.

Ihm und der ganzen Kanzlei, die durch das Rechtsanwaltsehepaar Dr. Sylvia Meyerhuber und Dr. Malte Schwertmann vertreten war, dankte der Aufsichtsratsvorsitzende Herbert Matijas.

„Wir sind zuversichtlich, dass wir trotz der knappen Mittel gut in das Jahr des 100-jährigen Jubiläums der Genossenschaft starten können.“ Dr. Malte Schwertmann hob hervor, dass es das grundsätzliche Anliegen der Kanzlei gewesen sei, die Dinge im Sinne aller Parteien für einen erfolgreichen Kulturbetrieb zu klären.

Foto: v.l: Dr. Malte Schwertmann, Dr. Sylvia Meyerhuber, Aufsichtsratvorsitzender der Genossenschaft Herbert Matijas und Schatzmeister Helmut Pregler Foto: Luca Herrmann

 

 

  • Wochenzeitung - Werbung - Hier könnte Ihre Werbung stehen

Ähnliche Beiträge

Kaspar Hauser Festspiele Ansbach 2020
22 Jahre Kaspar-Hauser-Festspiele Ansbach
Realschule Ansbach, Außenbereich
Buntes Spieleparadies für die Johann-Steingruber-Realschule
Jubiläum SonnenZeit Freiwilligenagentur Ansbach
10 Jahre SonnenZeit