Media Lab Ansbach

Medieninnovation in der Region

ANSBACH (LZ). Mit der Eröffnung von Media Lab Ansbach und Pixel Campus – der digitale Showroom der Hochschule Ansbach – gelangen Kreativität und Medienkompetenz auf die nächste Stufe und bringen den Medienstandort Ansbach einen großen Schritt voran. In Anwesenheit von Medienminister Dr. Florian Hermann, Siegfried Schneider, Präsident der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien sowie Vertretern aus Politik, Wissenschaft und Wirtschaft der Region fiel der offizielle Startschuss.

Das Media Lab Ansbach ergänzt als Zweigstelle das 2015 in München gegründete Media Lab Bayern, das in wenigen Jahren zahlreiche Gründer und Start-ups im Medienbereich auf dem Weg zum Markterfolg unterstützt hat. Gefördert wird das Media Lab von der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien (BLM) und vom Freistaat Bayern, der 2019 für die beiden Standorte zwei Millionen Euro bereitstellt. Beim Pixel Campus haben Interessierte die Möglichkeit, die mediale Expertise der Hochschule zu inspizieren und sich aktuelle Projekte der Studierenden anzusehen.

BLM-Präsident Siegfried Schneider hob hervor: „Unter dem Motte Medieninnovation in Nordbayern schreiben wir jetzt die Erfolgsgeschichte des Media Lab Bayern am zweiten Standort Ansbach fort. Hier an der Hochschule brennt man für Medien und jetzt können auch die Ansbacher vor Ort Ideen schmieden.“ Er hoffe, dass das Media Lab mit Medienunternehmen zusammenarbeiten könne.

Medienminister Dr. Florian Herrmann betonte, dass Medien-Start-ups und junge Gründer hier ihre neuen Konzepte, Produkte und Geschäftsideen entwickeln könnten. „Statt irgendwohin abzuwandern bekommen sie hier vor Ort die Chance, ihre Ideen auszuprobieren und zu perfektionieren. Wir wollen Freiräume für diejenigen schaffen, die kreativ sind und Potenzial haben.“, so Herrmann weiter.

Die Räume seien hervorragen geeignet, um die Projekte der Öffentlichkeit zu zeigen, freut sich die Präsidentin der Hochschule Ansbach, Prof. Dr. Ute Ambrosius. Ziel des Media Labs sei es, die Leute zum Hereinschauen zu animieren, sich inspirieren zu lassen und auszutauschen. „Wir wollen den Medienstandort Ansbach zu einem Leuchtturm machen und das Konzept ist für die Region auf jeden Fall zukunftsfähig.“, erläuterte die Präsidentin.

Zum Abschluss stellte Dr. Sebastian Haas, Standortleiter des Media Lab Ansbach, das Programm für 2019 vor. Geplant seien eine Ringvorlesung, Meetups und Veranstaltungen sowie Gründer-Workshops.

Foto: Der Präsident der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien, Siegfried Schneider, betonte bei der Eröffnung, dass Themen wie Datenjournalismus und Künstliche Intelligenz ganz oben stehen werden. Foto: Larissa Zimmer

 

 

  • Wochenzeitung - Werbung - Hier könnte Ihre Werbung stehen

Ähnliche Beiträge

Stadtjubiläum Ansbach lädt zu „Gesichter einer Stadt“ ein
Gewaltprävention in digitalen Zeiten
Sparkasse Ansbach Anlegerforum 2020
Dr. Holger Bahr sprach beim Anlegerforum der Sparkasse Ansbach