NÖRDLINGEN (STV). Traditionell wird das Stadtmauerfest mit einer feierlichen Zeremonie, direkt vor St. Georg, im Schatten des 90 Meter hohen Turms „Daniel“ eröffnet. Der von Hans Fischer geschriebene Text wird vom „Herold“ verlesen. Die Zuschauer auf den seitlich positionierten Tribünen erleben den Einzug der Knabenkapelle Nördlingen, angeführt vom Trommlerkorp und hören die Fanfaren. Die Fahnen der Stadt, Bayerns, Deutschlands und Europas werden zur Hauptbühne gebeten. Nach Fanfaren und kurzen Stücken der Knabenkapelle besetzen jubelnde Kinder die Treppen der großen Bühne, bevor Oberbürgermeister Hermann Faul das Stadtmauerfest am Freitag, um 18 Uhr, eröffnen wird. Damit beginnt das große Mittelalterfest, das in der gesamten Altstadt bis einschließlich Sonntag, 8. September, in Nördlingen wieder zehntausende Besucher anlocken wird.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bildunterschrift:       Der Auftakt ist immer ein großes Spektakel.      FOTO:      Sarah Wörz, Stadt Nördlingen

 

 

 

  • Wochenzeitung - Werbung - Hier könnte Ihre Werbung stehen

Ähnliche Beiträge

WesentlCHes – Meine Abgründe – Meine Aufstiege – Mein Weg
Baustelle der Kocherbrücke im Zeitplan – Baupause bis 7. Januar
Langjährige Mitarbeiter geehrt – Hochschule Aalen sagt Danke für 1070 Jahre