Musikalische Bestleistungen beim Wettbewerb „Jugend musiziert“

Aalen (wz). Am vergangenen Sonntag, 13. Februar, fand in der Stadthalle Aalen das Preisträgerkonzert „Jugend musiziert“ für Ostwürttemberg statt.  Moritz von Woellwarth, Direktor der Musikschulakademie Schloss Kapfenburg und Sitz der Regionalgeschäftsstelle für den Wettbewerb, überreichte die Preise und Auszeichnungen.

Oberbürgermeister Frederick Brütting, Landrat Dr. Joachim Bläse, und Dr. Christof Morawitz, Vorstandsmitglied der Kreissparkasse Ostalb, lobten in ihren Ansprachen und Grußworten das Durchhaltevermögen und das Engagement der jungen Musikerinnen und Musiker,  die trotz der nicht einfachen Situation der vergangene zwei Jahren drangeblieben wären und nicht aufgegeben hätten. Die Kinder seien bestens auf den Wettbewerb vorbereitet, trotz schwieriger Bedingungen, wie  Online-Unterricht. Bewundernswert souverän präsentierten die jugendlichen Wettbewerbsteilnehmenden ihre musikalischen Beiträge dem Publikum in der Stadthalle. Passend zum frühlingshaften Wetter war die Stückauswahl der Beiträge der jungen Musikanten für das Preisträgerkonzert beschwingt und alles andere als langweilig.

Joris König und Charles Kayser aus Aalen sorgten für jazzige Töne (Philipp Geiss, Foxy music). Christian Brunk aus Aalen begleitete pfeifend sein Schlagzeug, Philipp Kühn aus Schwäbisch Gmünd verwendet seine Schlegel und Hände an seiner kleinen Trommel. Matteo Konrad aus Aalen sorgte am Marimbafon für erhebende Stimmung (Lin Chin Cheng, Wind), aber auch bei den klassischeren Instrumenten scheute niemand unkonventionelle Elemente. Die jungen Kategorien „Besondere Besetzung „Alte Musik“  und „Popgesang“  fügten sich hervorragend in die Stimmung des Abends. Das Quartett (im Wettbewerb Quintett) für 5 Flöten (Etienne du Tertre, Pavane) veranschaulichte, wie wichtig Achtsamkeit im Miteinander für den gemeinsamen Wohlklang ist. Ann-Sophie Bengelmann in der jungen Kategorie „Popgesang“ singt im selbstkomponierten Stück „Emotions“: „Stay positive, have no fear“. Alles in allem bot der Abend sehr vielversprechende Aussichten für den Landeswettbewerb, der Anfang April in Pforzheim stattfindet.

Foto: Kulturzentrum Schloss Kapfenburg

  • Wochenzeitung - Werbung - Hier könnte Ihre Werbung stehen

Ähnliche Beiträge

Auf ins Spiesel – Aalener Freibadsaison startet am 20. Mai
Eisenschmieden erlernen – Schmiedekurs am 21. und 22. Mai im Alamannenmuseum
Rekrutierung angelaufen – Wer will römischer Soldat werden? Römerlager am 14. und 15. Mai