Konzert, Stadtkapelle, Harburg, Ehrung, Jubiläum, Jahresabschluss

Musikalischer Jahresabschluss

HARBURG (RED). „My Dream“ war ein Stück aus der Zugabe das Franz Fischer an der Solotrompete für seine Frau Sigrun spielte. Als Dankeschön, das sie ihm in der schwierigen und nervenaufreibenden Zeit vor dem traditionellen Jahresabschlusskonzert der Stadtkapelle Harburg immer den Rücken freihält. Vieles lief im abgeschlossen Jahr nach Wunsch bei der Stadtkapelle, das Jahr war erfolgreich, der Traum ein zweites Mal am Oktoberfest teilzunehmen ging in Erfüllung und die Wörnitzhalle war bei dem Abschlusskonzert mit etwa 500 Zuhörern gut besucht.

Nachdem der erste Vorstand Wolfgang Stolz an einer Grippe erkrankte, übernahm Martin Jörg souverän und sprachgewandt die Moderation und Begrüßung der Gäste. Polkas, Märsche und Konzertstücke präsentierten die 55 Musiker während des Abends, wo es bei vielen Stücken Soloparts, vom jeweiligen Register gespielt, gab. Aber auch Ehrungen gehören zu so einem Abend. Geehrt wurde durch Theo Keller, Vertreter des ASM Bezirk 16: für zehn Jahre Elke Thürheimer und Heike Roßmann, für 15 Jahre Stefan Brechenmacher, Partrick Bucher, Verena Reitsam, Johannes Linder und Kathrin Linder. Für 25 Jahre wurden Susanne Angermeyer, Wolfgang Bucher, Sidne Bucher und Diana Feldmeier-Fischer geehrt.
Viel Zeit, Arbeit und Schweiß wurde für dieses Konzert von den Musikern und natürlich dem Dirigenten Franz Fischer abverlangt aber der lang anhaltende Applaus und die Begeisterung der Zuhörer war das größte Dankeschön.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bildunterschrift:   Einige Mitglieder wurden für ihr Jubiläum im Verein geehrt.   FOTO:   Christian Wech

 

 

 

 

  • Wochenzeitung - Werbung - Hier könnte Ihre Werbung stehen

Ähnliche Beiträge

Auf den Spuren Maria Brünnleins
Bild des Monats: Basilisk Echse
Mehrwegflaschen für Klimaschutz