OETTINGEN (RED). Oettingen hat entschieden: Wenn die N-ERGIE Kinotour am Freitag, 6. September, im Hinterhof des Heimatmuseums zu Gast ist, präsentiert sie den Film „100 Dinge“ (FSK 6, 111 Minuten). Mit knapper Mehrheit stimmten die Kinofans auf der Internetseite der N-ERGIE für die deutsche Komödie. Zur Wahl standen insgesamt fünf Filme.

Die Vorstellung beginnt bei Einbruch der Dunkelheit gegen 20 Uhr und findet bei jeder Witterung statt. Der Eintritt von fünf Euro kommt komplett gemeinnützigen Einrichtungen vor Ort zugute. Auch die Einnahmen aus der Bewirtung bleiben in der Kommune: Der Heimatverein und der Trachtenverein sorgen für das leibliche Wohl der Besucher. Einlass ist bereits ab 18 Uhr. Die Kinofreunde erwartet neben einem roten Teppich à la Hollywood auch ein buntes Rahmenprogramm und eine Fotobox für Erinnerungsfotos.

Außerdem ist das Heimatmuseum bis 20 Uhr geöffnet. Früh kommen lohnt sich also – zumal die Anzahl der Sitzplätze begrenzt ist.

Informationen zum Film: „100 Dinge“

Die dicken Freunde Paul und Toni hatten zumindest bislang das Gefühl ein Leben ohne Smartphone und hippe Klamotten sei sinnlos. Beide wollen sich immer gegenseitig übertrumpfen und stellen sich einer echten Herausforderung: Wer von ihnen schafft es, ohne materiellen Besitz auszukommen? Sie starten bei null, ohne Klamotten, Geld und Wohnung und dürfen 100 Tage lang jeweils einen Gegenstand zurückholen. Und stellen schnell fest, dass man auf Konsum prima verzichten kann.

Freiluftkino findet heuer zum 15. Mal statt

Seit ihrem Start im Jahr 2005 war die Kinotour mit 70 verschiedenen Filmen in rund 200 Kommunen in der Region zu Gast. Mehr als 50.000 Kinobesucher trugen in den vergangenen Jahren dazu bei, dass die N-ERGIE Kinotour insgesamt fast 180.000 Euro für gemeinnützige Einrichtungen einspielen konnte. Das Geld kam Sport-, Musik- oder Heimatvereinen, Schulen und Kindergärten sowie sozialen und kulturellen Projekten vor Ort zugute.

Weitere Informationen zur Kinotour finden Sie auf www.n-ergie-kinotour.de und zur gesellschaftlichen Verantwortung der N-ERGIE auf www.n-ergie.de/verantwortung.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bildunterschrift:       Petra Wagner, Erste Bürgermeisterin von Oettingen, mit Horst Hien, Betreuer für kommunale Kunden bei der N-ERGIE          FOTO:      N-ERGIE

 

 

 

  • Wochenzeitung - Werbung - Hier könnte Ihre Werbung stehen

Ähnliche Beiträge

Aktueller Baustellenplan der Stadt Aalen für den Monat Juli
Stumpfes skrupellose Hausmusik am Mittwoch auf dem Rathausdach
Aktueller Baustellenplan für Aalen – Juni 2020