Neuer Geschäftsführer bei den Stadtwerken

AALEN (LIND). Seit Anfang April haben die Stadtwerke Aalen einen neuen Geschäftsführer: Christoph Trautmann verantwortet nun die vielfältigen Aufgabenbereiche der Stadtwerke Aalen. Er löst damit Wolfgang Weiß ab, der zuletzt 15 Monate als kommissarischer SWA-Geschäftsführer fungierte und nun wieder als Wirtschaftsförderer und Beauftragter für Digitalisierung und Smart City im Rathaus wirken wird. Oberbürgermeister Thilo Rentschler erinnerte die zahlreich anwesenden Gäste der Feierstunde im Rathaus an die vielen Aufgaben der Stadtwerke, garantieren diese doch Tag und Nacht u.a. die Versorgung mit Strom, Gas und Wasser. Mit Breitbandausbau, Bäderkonzeption, Ostalbbürgerenergie und den Parkhäusern gebe es aber noch viele weitere Aufgaben, so das Stadtoberhaupt, denen sich Trautmann künftig stellen müsse mit seinen 350 Mitarbeitern. Rentschler dankte auch besonders Wolfgang Weiß, der die zusätzliche Aufgabe bei den Stadtwerken kurzfristig übernommen hatte. Als „Wirtschaftsförderer mit Herzblut“ habe Weiß die intensive Doppelaufgabe bestens gemeistert. Weiß dankte seinem Team bei den Stadtwerken, das ihn immer loyal unterstützt habe. Sein Nachfolger Christoph Trautmann dankte Weiß: „Sie übergeben mir ein solides, bestens geführtes Unternehmen“. Nach Stationen in Essen, Bonn und Lübeck freue er sich nun auf die neue Aufgabe. Nicht zuletzt der gute Ruf der Stadtwerke Aalen in der Branche hatte ihn zu der Bewerbung erwogen.

Christoph Trautmann

Christoph Trautmann, Geschäftsführer der Stadtwerke Aalen seit April 2019

• Der neue Geschäftsführer Christoph Trautmann (l.) freut sich mit Oberbürgermeister Thilo Rentschler und dem vorherigen SWA-Geschäftsführer Wolfgang Weiß auf die neue Aufgabe.

Fotos: Georg Lindner/WochenZeitung Aalen

  • Wochenzeitung - Werbung - Hier könnte Ihre Werbung stehen

Ähnliche Beiträge

Brezeln gratis für alle Radpendler
Den Garten verschönern und der Natur helfen – Stadt Aalen bezuschusst Baumpflanzungen
Streuobst: Nichts verkommen lassen – gelbe Bänder an Obstbäumen weisen den Weg